Zwei kleinere Waldbrände an gleicher Stelle

Werbung

Hösel. In der Nacht zu Sonntag, 14. August, und am Sonntagmorgen hat es in der Nähe des Bahnhofes Hösel jeweils einen kleineren Waldbrand gegeben. Die Polizei geht davon aus, dass zumindest der erste Brand fahrlässig gelegt wurde. Sie bittet um Zeugenhinweise.

Nachdem die Löscharbeiten bei dem nächtlichen Brand abgeschlossen waren, übernahm die Polizei erste Ermittlungen zur Brandursache. Diese konnte bislang noch nicht einwandfrei geklärt werden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass beide Brandereignisse in Zusammenhang stehen und dass zumindest der erste womöglich fahrlässig oder gar vorsätzlich gelegt wurde. Konkrete Hinweise auf die exakte Brandursache liegen der Polizei jedoch noch nicht vor. Ob es sich bei dem zweiten Brand um eine Selbstentzündung des nachts bereits erstmals gelöschten Feuers handelte, ist noch unklar.

Insgesamt waren auf einer Fläche von etwa 30 Quadratmetern Totholz und Buschwerk abgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Wer im Waldstück am Bahnhof Hösel (Skater-Anlage) verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder weiß, wie die Brände entstanden sind, sollte sich bei der Polizei in Ratingen jederzeit melden, Telefon 02102 9981-6210.

Foto: Feuerwehr