Zehn Verletzte bei Unfall auf A3

Werbung

Breitscheid. Am Sonntag, 31. Juli, gegen 17:40 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 am Breitscheider Kreuz in Fahrtrichtung Köln. Die Unfallstelle erstreckte sich über mehrere hundert Meter. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge an zwei Unfallschwerpunkten beteiligt. Weitere Autos an der Unfallstelle gehörten zu verschiedenen Ersthelfern. Bei dem Unfall waren zehn Personen betroffen. Vier teils schwer verletzte Unfallopfer mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Alle übrigen konnten nach kurzer Behandlung oder Untersuchung durch den Rettungsdienst ihre Fahrt fortsetzen.

Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr umfassend abgesichert und ausgelaufene Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Die Polizei wurde bis zur Unfallaufnahme von der Feuerwehr unterstützt. Die Verkehr konnte während des Einsatzes in Fahrtrichtung Köln nur einspurig die Einsatzstelle passieren. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Polizei.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr der Löschzüge Breitscheid und Mitte und der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, Mettmann, Velbert, Duisburg und der leitende Notarzt des Kreises Mettmann.

Foto: Feuerwehr