Wissenportal: Preußen im Rheinland

Werbung

Köln/Rheinland. Ein neues Wissens- und Informationsportal des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) ist online. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz Köln (RVDL), das LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte (LVR-ILR) und das LVR-Niederrheinmuseum Wesel betreiben das Portal „Preußen im Rheinland. Geschichte. Orte. Spuren.“ gemeinsam.

Auf vielfältige und anschauliche Weise wird dort die Geschichte Preußens im Rheinland mit Texten, Bildern und Karten dargestellt. Die Inhalte des Wissensportals werden stetig erweitert. „Das neue Portal bietet digitale Wege zu analogen Objekten, es erschließt Wissen und fördert die Vernetzung von Orten und Akteuren mit preußischer Geschichte“, fasst LVR-Kulturdezernentin Milena Karabaic zusammen.

Das Rheinland und Preußen verbindet eine über dreihundertjährige Beziehungsgeschichte. Die ehemalige „Rheinprovinz“, die auch die altpreußischen Gebiete am Niederrhein umfasste, erstreckte sich geografisch über weite Teile der heutigen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Noch heute ist die Vielfalt dieser Beziehungsgeschichte in Stadt und Land ablesbar. Das Internetportal „Preußen im Rheinland“ lädt dazu ein, diese Orte zu entdecken und Verbindungspunkte in der Gegenwart zu erkunden.

„Von Preußen lässt sich lernen: erstens die religiöse Toleranz Friedrichs II., zweitens die demokratische Verfassung Preußens in der Weimarer Zeit“, resümiert Professor Christoph Zöpel, Vorsitzender des RVDL. In den 1990er Jahren war er Initiator des früheren Preußen-Museums Nordrhein-Westfalen. Heute ist das Museum in die Standorte Wesel (LVR-Niederrheinmuseum) und Minden (LWL-Preußenmuseum) aufgeteilt.

Neben Epochen, Themen und Personen werden im neuen Portal Bauten, Denkmäler und Ereignisse wissenschaftlich fundiert und allgemeinverständlich präsentiert. Die Rubrik „Preußen-Spezial“ bietet Essays mit überraschenden und aktuellen Einblicken. Eine umfangreiche Chronik erleichtert die Orientierung und ein breites mediales Angebot sorgt für eine anschauliche Vermittlung.

www.preussen-im-rheinland.de

Rheinpanorama von Köln: Ohne die mächtige Doppelturmfassade des Doms kaum vorstellbar. Im September 1842 begann nach Jahrhunderten der Unterbrechung der Weiterbau, für den der preußische König Friedrich Wilhelm IV. den Grundstein legte. (Foto: RVDL/B. Hengstermann)