Wieder Poetry Slam in der Manege

Werbung

Lintorf. Das neue Jahr beginnt in der Manege, Jahnstraße 28, mit dem „Poetry Slam Ratingen“ am Mittwoch, 1. Februar, um 19.30 Uhr. Noch einmal dabei und noch beseelt von der letzten Preiskrönung in Ratingen kommt Freddie Brumm, um sich – diesmal ohne Wertung – vom Publikum feiern zu lassen.

Gerne können sich auch begeisterte Jugendliche aus Ratingen melden, um auf der Bühne dabei zu sein und ihr Talent unter Beweis zu stellen. Beim Poetry Slam handelt es sich um eines der spannendsten Formate der Bühnenliteratur. Hier entscheidet das Publikum, was gefällt. Für die Slam-Poeten gibt es nur wenige Regeln: Zeitgrenze von sechs Minuten, nur selbst verfasste Texte und, außer dem Manuskript, keinerlei Hilfsmittel! Ansonsten ist erlaubt, was gefällt, sei es nun Gedicht, Geschichte oder frei vorgetragene Improvisation. Das Publikum entscheidet und kürt den Sieger. Diese unwiderstehliche Mischung aus Lesung, Performance und Popkultur ist ein mitreißendes Fest rund um das gesprochene Wort. Ein höchst unterhaltsamer und lebendiger Literatur-Abend, der bereits zum vierten Mal in der Manege stattfindet.

Als Moderatoren-Duo fungieren wieder Christine Brinkmann und Helge Goldschläger, bekannt vom Songslam in Düsseldorf. Karten für den vierten Slam Poetry sind ab sofort im Jugendzentrum Manege, bei Tabak Hamacher und beim Kulturamt erhältlich.

Mehr Information zur Veranstaltung auf der Internetseite der Manege.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.