Volksbank unterstützt Lintorfer Heimatverein

Werbung

Lintorf/Duisburg. Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, vergibt die Volksbank Rhein-Ruhr 66.000 Euro an gemeinnützige Vereine und Organisationen in ihrem Geschäftsgebiet. Die Summe teilt sich auf die Städte Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr und Lintorf auf. Auch der Verein Lintorfer Heimatfreunde hat jetzt eine Förderung erhalten. Vorsitzende Barbara Lüdecke (vordere Reihe rechts) nahm die Spende in Mülheim entgegen.

38 Vereine und Organisationen durften sich jetzt über eine Unterstützung freuen. Denn es steht außer Frage, dass auch gemeinnützige Vereine und soziale Institutionen erheblich von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen waren und es auch immer noch sind.

„Seit Beginn der Corona-Krise spüren wir, dass Vereine und Institutionen verunsichert sind, da ihnen in vielen Bereichen die finanzielle Mittel weggebrochen sind. Aktuell fühlt es sich für viele Vereine wie ein Neustart an, daher versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen“, erklärt Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes.

Über die Spendenvergabe des Förderprogramms kann über eine Online-Stimmabgabe jede Internetnutzer entscheiden. Damit sichern sich die Projekte mit den meisten Stimmen eine garantierte Spende. Die regionalen Mitgliederräte der Genossenschaftsbank entscheiden dann in ihren Sitzungen über die weitere Vergabe und Höhe der Spenden für die eingereichten Projekte.

Anträge können gemeinnütze Vereine und Institutionen noch bis zum 30. September 2022 unter www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de stellen.

Foto: Volksbank Rhein-Ruhr