Vernissage im ehemaligen Möbelhaus begeistert

Werbung

Lintorf. Gut 50 Kunstbegeisterte kamen am Donnerstagabend zur Eröffnung der Kunstausstellung „FarbRausch“ im ehemaligen Möbelhaus Molitor am Konrad-Adenauer-Platz. Mit so viel Zuspruch hatte wohl auch der Lintorfer Künstler Michael Großer selbst nicht gerechnet. Während Großer von den vielen Gästen seiner Vernissage freudig überrascht war, waren die Besucher von den Bildern des Autodidakten begeistert.

„Solche kulturellen Veranstaltungen fehlen einfach in Lintorf“, sagte einer der Besucher der Redaktion des Lintorfers. Er ist froh, dass die Schwestern Liesel Gockel und Helmi Sasse dem Künstler die Räume im ehemaligen elterlichen Möbelhaus zur Verfügung gestellt haben.

„Es war er toller Abend mit irre vielen Gästen, die alle von der Ausstellung geschwärmt haben“, berichtete Michael Großer am Tag nach der Ausstellungseröffnung der Redaktion. „Mir ist am Donnerstag in meiner Aufregung durchgegangen, mich bei meinem Nachfolger Michael Eckert von Leib und Rebe für seine Unterstützung zu bedanken“, fügte Großer noch hinzu.

Liesel Gockel freute sich bei der Vernissage ebenfalls über das Interesse der Lintorfer an der Ausstellung in ihrem „Möbelhaus“. Sie selbst schaute sich die farbenfrohen Bilder Michael Großers an diesem Abend intensiv an. Allerdings stellte sie fest, dass die Bilder wohl zu groß für ihre Wohnung seien.

Michael Großer begrüßte die zahlreichen Gäste persönlich. In einer kleinen Ansprache berichtete er von seiner Motivation für das künstlerische Schaffen und über seine Emotionen beim Arbeiten an den Bildern. „Die Farben der Bilder zeigen, in welcher Stimmung ist war, als sie entstanden sind“, sagte Großer. Meist war der Lintorfer Künstler anscheinend guter Stimmung. Der große Teil der 46 ausgestellten Gemälde zeigen farbenfrohe bunte Bilder. Nur wenige sind in düsteren Farben gehalten.

Einen Ausblick gab Großer auf einen der nächsten Termin in der Ausstellung. Am Samstag, 12. November, 15 Uhr gibt es einen Rundgang mit dem Künstler selbst zum Thema „Wortmalereien“. Isabelle Großer, Tochter des Malers, hat Texte zu dessen Bildern geschrieben. Die Texte hat der Ratinger Schauspieler Rolf Berg eingesprochen. Der Ausschnitt aus einer „Wortmalerei“, den Michael Großer abspielte, machte gleich neugierig auf die weiteren „Wortmalereien“.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Dezember samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr Information im Internet