Verletzter bei Kellerbrand am Breitscheider Weg

Werbung

Lintorf. Am Mittwochmorgen, 18. Mai, gegen 0:50 Uhr brannte es im Keller eines Mehrfamilienhauses am Breitscheider Weg. Bewohner alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Ein Bewohner verletzte sich bei eigenen Löschversuchen.

Sofort nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde unter schwerem Atemschutz ein Löschrohr vorgenommen, weitere Trupps kontrollierten die Treppenräume und führten die Bewohner aus dem Gebäude. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, jedoch verletzte sich ein Bewohner bei eigenen Löschversuchen.

Nach notärztlicher Versorgung wurde der Verletzte in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Eine weitere Person hatte Rauchgase eingeatmet, konnte jedoch nach rettungsdienstlicher Behandlung vor Ort verbleiben. Weitere 18 Bewohner des Objektes wurden zur Sicherheit ins Freie geführt und während der Maßnahmen durch Einsatzkräfte betreut.

Keller- und Treppenräume wurden mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit, anschließend kontrollierten die Einsatzkräfte das Gebäude auf mögliche Konzentrationen von Kohlenmonoxid. Zum Glück blieb es bei Brandschäden im Keller, so dass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Während des Einsatzes wurde der Breitscheider Weg durch die Polizei gesperrt. Der Einsatz endete um 2:30 Uhr. Eingesetzt waren Kräfte der Berufsfeuerwehr, des Löschzuges Lintorf, des Rettungsdienstes, ein Notarzt des Kreises Mettmann und die Polizei.

Foto: Feuerwehr