TVR: Schwimmer holen zwölf Goldmedaillen

Werbung

Ratingen. Bei den ersten Verbandsmeisterschaften auf er 50-Meter-Bahn nach der Coronapause zeigte die Nachwuchs-Wettkampfmannschaft des TV Ratingen am vergangenen Wochenende in Düsseldorf, dass sich das harte Training in der schwierigen Zeit gelohnt hat. Insgesamt holten die TV Schwimmer zwölf mal Gold, 17 mal Silber und zehn mal Bronze. Diese gute Form der Schwimmer ist dem Trainerduo Monika Baron-Lepper und Ralf Kastner zuzuschreiben, die trotz aller Corona-Hürden und Schwimmbad-Knappheit, für gute Trainingsbedingungen kämpften, um den Schwimm-Hochburgen im Verband mit besseren Trainingsbedingungen die Stirn bieten zu können.

Den Titel Verbandsmeister und somit Gold erhielten Charlotte Zimmermann über 100 Meter Schmetterling, Tessa Dahmen mit zwei Siegen über 50 und 100 Meter Rücken, Theo Richter über 100 Meter Brust, Robin Quattelbaum über 200 Meter Schmetterling und Titus Ditgen, der gleich sechs Strecken gewann.

Über Silber freuten sich Timon Forsbach über 100 und 200 Meter Brust, Enya Zeng über 50 Meter Brust und 100 Meter Freistil, Sophia Nguyen über 200 Meter Brust und Len Klosek über 50 und 200 Meter Schmetterling sowie 200 Meter Lagen. Bronze erschwammen sich Max Kampshoff über 50 Meter Brust und Lena Otten über 400 Meter Freistil. Persönliche Bestzeiten schwammen Luisa Rybacki, Fina Wilhelm, Anna Forsbach und Kathrin Otten sowie Sarah Elbe.

Mit diesen guten Leistungen können die Nachwuchstalente auf die Berufung in den NRW-Kader hoffen.