TVR: Schwimmer für Berlin qualifiziert

Werbung

Ratingen. Der TV Ratingen war mit insgesamt 14 Schwimmern zum Wettkampf nach Dortmund gereist. Neben einer guten Platzierung war es für die TV-Schwimmer die letzte Möglichkeit, sich für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu qualifizieren.

Die Bestzeit von Hugo Richter über 100 Meter Rücken (1:08,67 Minute) reichte noch nicht für einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaft in Berlin. Der junge Rückenschwimmer nutzte seine Chance und schlug mit 1:06,82 Minute an. Damit belegte er den fünften Platz, rutschte damit aber in der Qualifikationsliste um mehr als zehn Plätze nach oben und wird Ende Mai in Berlin dabei sein.

Auch Jill Koch packte die Gelegenheit am Schopfe, um über 50 und 100 Meter Brust nach oben zu rutschen. In Dortmund sicherte sie sich mit  persönlichen Bestzeiten (35,24 Sekunden und 1:17,76 Minute) zwei undankbare vierte Plätze. Aber auch er hat mit diesen Zeiten weitere Starts in Berlin in der Tasche.

Max Juretzki (2008) startete auf allen Schmetterling-Strecken und konnte lediglich auf der 100 Meter Distanz seine Bestzeit um 0,52 Sekunden unterbieten. Doch auch hier bescherte dieser Wimpernschlag einen weiteren Startplatz in Berlin. Auf der kräftezehrenden 200 Meter Schmetterling-Strecke holte er dann noch die Bronze-Medaille.

Die meisten Starts in Dortmund hatte Sophia Brauneck zu absolvieren. Insgesamt startete sie auf allen Freistil-Strecken (50, 100, 200 und 400 Meter) und auf 50 und 100 Meter Schmetterling. Sie unterbot in jedem Lauf ihre bisherigen Bestzeiten. Über 50 Meter Freistil wurde sie mit 28,98 Sekunden NRW-Vizemeisterin und wird auch in der Bundeshauptstadt auf Freistilstrecken für den TV Ratingen starten.

Sanja Music (2007), die schon auf den Rückenstrecken ihre Tickets für Berlin gesichert hatte, schwamm über 200 Meter Rücken mit 2:28,20 Minuten ebenfalls eine neue Bestzeit und belegte damit den zweiten Platz.

Neben Trainer Christian Kowalis, der die erste Mannschaft betreut hat, war Ralf Kastner mit Len Klosek (2009) und Sophia Nguyen (2009) aus der zweiten Mannschaft bei den NRW-Meisterschaften. Er sah wie Klosek über 200Meter Schmetterling seine Bestzeit um über elf Sekunden unterbot und damit auf einen fünften Platz schwamm.

“Wir sind in Dortmund viele Bestzeiten geschwommen und ich freue mich, dass wir nun mit mindestens fünf TV-Sportlern nach Berlin fahren”, fasst Christian Kowalis das Wochenende zusammen. Jetzt geht es darum, diese Teilnehmer optimal auf den Saisonhöhepunkt in Berlin vorzubereiten.

Archivfoto: TVR