THW: Junghelfende bestehen Prüfung

Werbung

Lintorf/Düsseldorf. Im Technischen Hilfswerk (THW) Ortsverband (OV) Düsseldorf fand die Prüfung der Leistungsabzeichen (Bronze, Silber, Gold/Kombi und Blau/Orange) der THW-Jugend statt. Rund 30 Junghelfende des Regionalstellenbereichs Düsseldorf, die den THW OV Düsseldorf, Ratingen, Duisburg, Heiligenhaus/Wülfrath und Solingen angehören, stellten sich den Aufgaben, in einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Vom THW-Standort in Lintorf nahmen zehn Jugendliche teil und bestanden die jeweiligen Prüfungen in Blau und Orange.

Aufgrund der derzeit geltenden Pandemiebedingungen begannen zunächst die Prüflinge für die Leistungsabzeichen Bronze, Silber und Gold/Kombi mit dem schriftlichen Teil. Neben dem THW-Wissen wurde dabei auch das Allgemeinwissen abgefragt. Sodann ging es über in den praktischen Teil. Hier konnten die Junghelfenden ihr „Können“ zeigen. Etwa der Umgang mit Leitern, das Verbinden zweier Ketten, Stiche und Bunde sowie Karten- und Werkzeugkunde. Wie setzt man einen Notruf ab? Wie verhält man sich bei einem Unfall? Auch das mussten die Junghelfenden den Stationsprüfern erklären.

Nach einer stärkenden Mahlzeit am Mittag konnte der Ortsbeauftragte des THW OV Düsseldorf, Rolf Sommer als Prüfungsleiter die ersten erfreulichen Ergebnisse bekannt geben. „Alle Prüflinge haben bestanden. Ihr habt das Klasse gemacht“, lobte er die Prüflinge.

Im Anschluss folgte die Leistungsabzeichenabnahme in Blau/Orange. Auch hier starteten die Prüflinge mit dem schriftlichen und gingen über in den praktischen Teil. Ein „T“ in ein Kantholz mit Nägeln zu hämmern oder die richtige Schraubenmutter auf die entsprechende Gewindestange setzen waren Stationsaufgaben.

Auch hier konnte Rolf Sommer erneut die „guten Nachrichten“ überbringen, dass alle bestanden haben.

Das Leistungsabzeichen der THW-Jugend stellt den Ausbildungsstand eines jeden Junghelfenden dar. Es ist in den entsprechenden Kenntnis- und Leistungsstand sowie dem Alter abgestimmte Stufen gegliedert. Die THW-Jugend gibt einen bundeseinheitlichen Rahmen der Bedingungen, zur Durchführung und Vergabe vor.

Foto: THW/Gabriele Sommer