Stadttheater: Theater Poetenpack zeigt „Achterbahn“

Werbung

Ratingen. Am Dienstag, 10. Januar, 20 Uhr wird im Stadttheater, Europaring 9, die Komödie „Achterbahn“ von Éric Assous aufgeführt. Es spielt das Ensemble des Theaters Poetenpack aus Potsdam. Eintrittskarten sind gibt es 16,50 bis 19,50 Euro im Kulturamt, Minoritenstraße 2-6, und in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Reservierungen sind möglich, Telefon 02102/5504104/-05.

„Achterbahn” hat alles, was französische Komödien so einzigartig macht: genau gezeichnete Charaktere, einen raffinierten Handlungsaufbau, brillanten Stil und umwerfenden Wortwitz. Eine leichte, charmante Komödie mit nachdenklichen Zwischentönen und vielen überraschenden Wendungen, die den Zuschauer bis zum Schluss in Atem – und bei guter Laune hält. Das Stück des französischen Starautors Éric Assous ist 2004 mit Alain Delon und Astrid Veillon in Paris uraufgeführt worden.

Ein älterer Mann begegnet einer jungen, hübschen Frau in einer Bar. Sie flirten, unterhalten sich und sind sich auf Anhieb sympathisch. Schnell ist klar, dass der Abend in seinem Appartement enden wird. Seine Frau, die mit dem gemeinsamen Sohn verreist ist, verschweigt er natürlich.

Im Appartement angekommen, übernimmt die junge Frau aber immer mehr die Regie. Sie spielt mit ihm, versteckt ihre wahre Identität hinter immer neuen Geheimnissen und Gestalten. In einem Moment das verschüchterte Mädchen, wird sie im nächsten zur Femme fatale. Der Abend wird zu einer Achterbahnfahrt der unerwarteten Erkenntnisse und zu einer Berg- und Talfahrt der Emotionen.

Julia Borgmeier und Stephan Schill (Foto: Andreas Hück)