St. Anna: Offizielle Eröffnung der Pfarrbücherei

Werbung

Lintorf. Nach dem Umzug vom Konrad-Adenauer-Platz wird die katholische Pfarrbücherei am Sonntag, 6. Februar, nach der Familienmesse, die um 11 Uhr beginnt, offiziell wiedereröffnet. Seit vergangenem Sonntag, 23. Januar, können allerdings am neuen Standort schon wieder Bücher und andere Medien ausgeliehen werden.

Pfarrer Benedikt Zervosen wird die neu Pfarrbücherei nach dem Familiengottesdienst segnen. Danach wollen das Büchereiteam und die viele Leserinnen und Leser im Innenhof des Pfarrzentrums noch ein wenig zusammen kommen, sofern es das Wetter und die Coronalage es zu lasen.

Der Zutritt zur Bücherei wird zunächst nur durch den Haupteingang des Pfarrzentrums, Am Löken 69) und den großen Pfarrsaal möglich sein. Später wird es einen separaten Eingang vom Hof aus geben. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: sonntags 10 bis 12 Uhr und mittwochs 16 bis 18Uhr.

Auch der Bastelkreis und die Vorlesestunde für Kinder ab dem Vorschulalter sollen demnächst wieder mittwochs nachmittags stattfinden. Geplant ist der Beginn zunächst nach der offiziellen Eröffnung. Der langjährige Handarbeitskreis wird ebenfalls das Treffen am Montagnachmittag wieder aufnehmen.

Die katholische öffentliche Bücherei in Lintorf hat eine lange, 130-jährige Geschichte. Sie begann mit einem Bücherschrank im Pfarrhaus am Wedenhof unweit des jetzt aufgegebenen Standortes. Nach dem Bau des Pfarrzentrums Haus Anna an der Krummenweger Straße bekam die Bücherei dort ihr neues Heim. Als Haus Anna abgerissen wurde, suchte die Pfarrgemeinde St. Anna einen neuen Standort und fand ihn am Konrad-Adenauer-Platz.

Barbara Kugler, langjährige ehrenamtliche Leiterin der Bücherei, und ihre Helferinnen boten hier nun zwei Jahrzehnte den Lesern immer wieder neueste Lektüre und den Kindern viele Bastel- und Vorlesestunden. Das alles wird am neuen Standort den treuen Kunden natürlich weiterhin angeboten werden.

Foto vom alten Standort am KAP (Archivfoto)