Sommerbühne: Konzert mit Anne Haigis

Werbung

Anne Haigis (Foto: U. Bierlein)

Ratingen. Am Freitag, 19. Juli, tritt um 19.30 Uhr die Rockmusikerin Anne Haigis mit ihrem Tourprogramm „Carry on – Songs für immer“ auf der Ratinger Sommerbühne neben der Stadthalle, Schützenstraße 1, auf. Eintrittskarten sind im Ratinger Kulturamt, Minoritenstraße 2-6, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.westticket.de erhältlich. Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die Stadthalle verlegt. Für das leibliche Wohl der Konzertbesucher wird gesorgt.

„Carry on“ ist nicht nur der Titel der aktuellen Tour von Anne Haigis, sondern auch Ausdruck ihres Lebens, ihres Schaffens und ihres Antriebs, der sie seit 40 Jahren auf die Bühne bringt. 15 Studio- und Live-Alben sowie unzählige Solo- und Gemeinschaftsprojekte runden das Leben dieser außergewöhnlichen Sängerin ab, deren Weg – getrieben vom „Kleinstadt-Blues“ – vom tiefsten Schwarzwald bis nach Los Angeles und Nashville führte. Ihre Lieder sind unauslöschlich verbunden mit künstlerischen Seelenverwandten, persönlichen Begegnungen und einschneidenden Erlebnissen. Vom Jazzpianisten Wolfgang Dauner entdeckt, gehören unteranderem Melissa Etheridge, Eric Burdon, Nils Lofgren, Tony Carey, Edo Zanki, Wolf Maahn und die „Harlem Gospel Singers“ zu ihren Weggefährten.

In ihrem aktuellen Programm „Carry on“ wird auch viel Deutschsprachiges zu hören sein, darunter ihr erster Hit „Freundin“, den sie damals nicht mochte. Er katapultierte sie in die ZDF-Hitparade, was für die Rockröhre eine Herausforderung war. Heute hat sie Frieden mit dem Song geschlossen, da er in den 80ern zur Hymne für Freundinnen wurde. Viele ihrer Lieder werden von Hintergrundgeschichten begleitet, die beim Publikum oft Aha-Momente auslösen. Eine moderne Romeo-und-Julia-Geschichte, die mit „Carry on“ verbunden ist, zeigt, wie die Plattenlabel der beiden Künstler Franz Benton und Anne Haigis eine Zusammenarbeit verhinderten. Bei Publikumslieblingen wie „Kind der Sterne“, „Geheime Zeichen“ und „Haut für Haut“ spiegeln sich Erinnerungen und Gemeinsamkeiten auf den Gesichtern der Zuhörer wider, ein magisches Band, das weit über das Konzert hinaus verbindet.

Anne Haigis schlägt mühelos Brücken von US-Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk – Genres, mit denen sie sich tief verbunden fühlt. Mit ihrem Herzblut schafft sie bewegende Momente, besonders, wenn sie mit „Waltzing Matilda“ ihre Gefühle offenbart.

Werbung