Roter Mohn in der Ratinger Siedlung

Werbung

Lintorf. Roter Mohn an der Auffahrt zur Brücke über die Eisenbahn in der Ratinger Siedlung. Das Foto schickte Claus Kielich jetzt der Redaktion des Lintorfers. Die Brücke gibt es seit 2011, der Mohn blüht erst seit wenigen Tagen.

Bis 2011 erreichte man die Ratinger Siedlung nur über den Bahnübergang. Deshalb brauchten die Bewohner der Siedlung schon ein wenig Geduld. Denn gefühlt waren die Schranken immer geschlossen. Seit 2011 brauchen dafür die älteren Bewohner Hilfe, wenn sie die Siedlung verlassen wollen. Denn viele schaffen den steilen Anstieg zur Brücke einfach nicht mehr.

Übrigens, für alle Bewohner der Ratinger Siedlung, die glauben, sie würden in der Tiefenbroicher Siedlung wohnen: Die Ratinger Siedlung heißt so, seit die ersten Häuser zu Beginn des 20. Jahrhunderts entlang der Tiefenbroicher Straße hinter der Bahnschranke gebaut wurden. Sie heißt deshalb Ratinger Siedlung, weil die Tiefenbroicher Straße die einzige Straße von Lintorf nach Ratingen war.

Foto: Claus Kielich