Polizei nimmt zwei Männer fest

Werbung

Lintorf. In der Nacht zu Donnerstag, 8. Juli, nahm die Polizei zwei junge Männer vorübergehend fest, die auf der Tiefenbroicher Straße einem Transporter unterwegs waren, an dem entwendete Kennzeichen angebracht waren. Zudem waren auf der Ladefläche des Transporters etliche Kanister mit Sprit (vermutlich Diesel) geladen, deren Herkunft nicht eindeutig geklärt werden konnte.

Gegen 3:50 Uhr morgens waren Kräfte der Polizei mit einem zivilen Streifenwagen über die Tiefenbroicher Straße gefahren. Dabei fiel ihnen ein weißer Peugeot Boxer auf. Als die Polizisten die Kennzeichen des Wagens prüften, stellten sie fest, dass diese als gestohlen und somit zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Daraufhin stoppten die Beamten den Wagen und kontrollierten die beiden jungen Männer, die darin unterwegs waren. Bei ihnen handelte es sich um zwei 21 und 23 Jahre junge Männer aus Südosteuropa, die derzeit in Bochum gemeldet sind. Neben den entwendeten Kennzeichen und der Tatsache, dass der 23-Jährige ein verbotenes Messer mit sich führte, stellten die Beamten fest, dass der Boxer eine äußerst verdächtige sowie auch gefährliche Ladung transportierte: So war der Laderaum des Peugeot mit 31 Kanistern voller Sprit – vermutlich Diesel – gefüllt, zu deren Herkunft die beiden Fahrzeuginsassen keine Angaben machten. Da hier der Verdacht des Diebstahls bestand, wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Dort wurden mehrere Strafverfahren gegen das Duo eingeleitet, ehe es nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Donnerstagvormittag die Wache wieder verlassen durfte. Der Peugeot wurde samt der Ladung zur weiteren Beweisführung sichergestellt. Geschädigte oder Tatorte eines mutmaßlichen Sprit-Diebstahls konnten bislang nicht ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern daher noch nach wie vor an.