Oktoberfest im Zirkuszelt ein voller Erfolg

Werbung

Lintorf. Die Besucher im ausverkauften Zirkuszelt auf dem Schützenplatz waren sich einig: eine einmalige Atmosphäre beim ersten Oktoberfest im Zirkuszelt. Auch die Organisatoren von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464, vom Veranstalter Mike Bengel und vom Circus Altano sind mit diesem ersten Lintorfer Oktoberfest im Zirkuszelt zufrieden.

Bürgermeister Ewald Vielhaus hatte sich extra die Lederschürze vom singenden Wirt Heinz Hülshoff geliehen. Doch für den Fassanstich am Samstagnachmittag brauchte er sie gar nicht. Gekonnt schlug er den Zapfhahn ins Fass, ohne einen Tropfen zu verspritzen. Das holte dann Schützenchef Andreas Preuß beim Zapfen nach. Da ging beim Glaswechsel doch der eine oder andere Tropfen daneben. Das 30-Liter-Fass hatte der Bürgermeister spendiert. Die Besucher standen Schlange fürs Freibier.

Die „Die Wiesenrocker“ aus Köln sorgten an beiden Tagen mit ihrer Musik für die richtige Stimmung im Zirkuszelt. Am Samstagabend war die Tanzfläche bis zum Ende immer gefüllt. Wer keinen Platz auf der Tanzfläche fand, tanzte kurzentschlossen auf der Bierbank.

Bürgermeister Ewald Vielhaus beim Fassanstich

Die kurzen Pausen der Band nutzten die Artisten vom Circus Altano für einige Vorführungen. Ob Stuhljonglage, Diabolo oder Messerwerfen, die Oktoberfestbesucher waren begeistert. Kommenden Sonntag, 7. November, wird der Zirkus gemeinsam mit der Bruderschaft und dem DRK eine Zirkusvorstellung für Senioren und Kindergärten geben.

„Wir freuen uns auf die Vorstellung“, so Schützenchef Andreas Preuß. Dann wird übrigens auch das Impfmobil des DRK auf dem Schützenplatz stehen.