Nacht der Museen in Düsseldorf

Werbung

Düsseldorf. Zu einem kunstvollen Frühlingserlebnis in besonderer Atmosphäre lädt die Düsseldorfer Nacht der Museen am Samstag, 9. April, ein. Rund 35 Museen, Ausstellungshäuser, Galerien und Off-Spaces öffnen für Kulturinteressierte, Nachtschwärmer und für alle, die einen Museumsbesuch der anderen Art erleben möchten, zwischen 19 und 2 Uhr ihre Pforten und präsentieren ein abwechslungsreiches Programm für alle Sinne.

Bei der 16. Düsseldorfer Nacht der Museen treffen die Werke großer Meister auf Arbeiten talentierter Nachwuchskünstler, abstrakte Installationen auf Foto- und Filmprojekte. Lesungen, Live-Performances, Führungen und Konzerte begleiten den Abend, das kulinarische Angebot sorgt für das leibliche Wohl – alle Sinne werden angesprochen.

Beim nächtlichen Kunstwandeln gibt es Einiges zu entdecken: Im K20 sind erstmals Werke der großen Henkel-Sammlung öffentlich zu sehen, in der Kunsthalle eröffnet die Ausstellung der Rektorin der Düsseldorfer Kunstakademie Rita McBride. Nach vierjähriger Umbaupause liefert die Mahn- und Gedenkstätte Einblicke in die Geschichte des Nationalsozialismus. Zudem bietet „heute-show“-Star Christian Ehring den Besuchern in der Mahn- und Gedenkstätte humorvoll-kritische Beobachtungen zum aktuellen Zeitgeschehen.

Weitere Information gibt es im www.nacht-der-museen.de

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.