Nachhaltige lokale Produkte bei Leib und Rebe

Werbung

Lintorf. Am Samstag endete die zweite Nachhaltigkeitswoche der Werbegemeinschaft Lintorf. Leib und Rebe an der Speestraße beteiligte sich natürlich auch an der Nachhaltigkeitswoche. Am Samstag boten dort lokale Produzenten ihr Produkte zur Verköstigung an: Birgitta Hansen ihren Krummenweger Tropfen und das Männlein, Franz Naber seinen Lintorfer Honig (Honigdieb) und Christian Pannes das Ratuga-Bier.

Michael Eckert, der „Leib & Rebe“ seit 2013 gemeinsam mit seiner Frau Petra führt, erklärt die Beweggründe für die Teilnahme an der Nachhaltigkeitswoche der Werbegemeinschaft. „Wir stehen für ein Konzept der Nachhaltigkeit“, sagt er dem Lintorfer. „Das verdeutlicht unser Produktsortiment und die Ladeneinrichtung. Wir setzen den Schwerpunkt auf nachhaltig, ökologisch und fair gehandelte Delikatessen insbesondere von kleinen, feinen Manufakturen, die Ihre Produkte handwerklich mit natürlichen Zutaten und viel Liebe herstellen.“

Dafür stehen Birgitta Hansen, Franz Naber (rechts) und Christian Pannes (links), die an diesem Samstag ihre lokal erzeugten Produkte bei Leib und Rebe präsentieren. Natürlich gibt es Den Schnaps, den Honig und das Bier immer in Michael und Petra Eckerts Geschäft zu kaufen.

Birgitta Hansen stellt in der dritten Generation den Krummenweger Tropfen, einen Kräuterschnaps, her. Der Großvater hatte Ende der 1920er Jahre mit der Herstellung in Lintorf begonnen.

„Honigdieb“ Franz Naber hat aus seinem Hobby, der Imkerei, inzwischen fast einen Beruf gemacht. Der Vorsitzende des Ratinger Bienenzuchtvereins lässt seine Bienenvölker in der Umgebung den Nektar sammeln. „Honig ist ein völlig natürliche Nahrungsmittel ohne jegliche Zusätze“, sagt Naber. Nachhaltiger gehe es kaum.

Auch Christian Pannes ist mit seinem Bier – Ratuga Kellerhell, Ratuga Anger Pils und Ratuga Alt – auf Qualität bedacht. „Unser Anger Pils und Alt sind zu 100 Prozent aus Biorohstoffen gebraut“, berichtet Pannes.