Lintorf feiert wieder das traditionelle Dorffest

Werbung

Lintorf. Eigentlich hätte es 2022 das 30. Dorffest sein sollen, doch wegen der zweijährigen pandemiebedingten Zwangspause wird das Jubiläum erst in zwei Jahren gefeiert werden können.

„Doch auch dieses Jahr lohnt sich wieder einmal, den Weg ins Dorf zu finden, die Werbegemeinschaft und ihre Mitglieder freuen sich auf zahlreiche Besucher “, sagte Helga Krumbeck, Vorsitzende der Werbegemeinschaft.

Seit 1992 findet das Dorffest mit seinem historischen Handwerkermarkt traditionell am ersten Septemberwochenende statt. Rund 150 Aussteller, die ihr handwerkliches Können demonstrieren und ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten, werden in diesem Jahr auf der Spee- und der Krummenweger Straße erwartet. Alte Gesichter wie der Barbier, der Zigarren- und der Käsehersteller, die Korbbinderin, der Münzsäger und die Historischen Feuerzeuge sind genauso anzutreffen wie neue Aussteller, wie ein Scherenschnitt-Photograph, der Bilder mit einem alten Photo-Labor-Apparat erstellt oder der Niederländer Beunk, der Musikinstrumente aus Holz und Horn herstellt und bespielt. Außerdem zeigt eine Papierkünstlerin aus Düsseldorf, wie man selber attraktive Grußkarten und Fotoalben herstellen kann und eine Künstlerin aus Goch, wie man mit einer Kettensäge Holzfiguren herstellt.

„Für die jungen Gäste wird es ein Karussell, Kasperletheater, Torwandschießen, Slackline, Hüpfburg und das Felix Spielmobil geben“, verspricht Detlev Spelter. Er ist Schriftführer der Werbegemeinschaft und in diesem Jahr erstmalig hauptverantwortlich für die Organisation der Veranstaltung.

Sechs  Bier- und drei Weinstände sowie Gastronomiestände, die neben den klassischen Grillspezialitäten auch vegetarische und vegane Köstlichkeiten, Fisch- und Wildspezialitäten anbieten, sorgen für das leibliche Wohl.

Am Bierstand der Werbegemeinschaft wird MC Saxogen mit Live Musik um 18 Uhr starten. Flotte Party-Musik mit Opa DJ Bernd gibt es auf dem Rewe-Parkplatz und parallel auch am RWL-Stand der Alten Herren am Ende der Krummenweger Straße. Bis  23 Uhr kann auf dem Dorffest gefeiert werden. Abgerundet wird das Fest mit einem verkaufsoffenen Sonntag, an dem sich der Lintorfer Einzelhandel mit vielen attraktiven Angeboten präsentiert.

Das Dorffest mit historischem Handwerkermarkt ist nicht die einzige Veranstaltung, die die Werbegemeinschaft für die Lintorfer, aber auch zahlreiche Gäste aus der Umgebung organisiert, um den Wirtschaftsstandort Lintorf attraktiv zu gestalten. Die sieben Vorstandsmitglieder erbringen neben ihren eigenen unternehmerischen Tätigkeit ungezählte Stunden ehrenamtlicher Arbeit, um mit vielen  Aktionen den Ratinger Stadtteil attraktiv zu gestalten. Einnahmen aus den Veranstaltungen wie dem Dorffest, dem Weinmarkt, dem Bayrischen Wochenende und dem Adventstreff werden zu 100 Prozent für Aktivitäten in Lintorf ausgegeben. „Sei es für Pflanzaktionen mit den Lintorfer Grundschulen, Blumenampeln und Weihnachtsbeleuchtung im Dorfzentrum und vielem mehr. Wir sind stolz darauf, alle unsere Aktionen aus dem eigenen Budget so gut wie ohne städtische Zuschüsse zu finanzieren. Lediglich in den letzten beiden Jahren gab es öffentliches Geld, weil es wegen des Veranstaltungsverbotes keine Einnahmen gab“, so Krumbeck.

Das Dorffest ist am Samstag, 3. September. von 12 bis 23 Uhr und Sonntag, 4. September, von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Verkaufsoffene Sonntag geht von 13 bis 18 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Parkplätze stehen in begrenztem Umfang kostenfrei zur Verfügung, es wird aber geraten, mit dem ÖPNV anzureisen oder, wenn möglich, zu Fuß zu kommen.

Foto: Werbegemeinschaft Lintorf