Küche: Schneller Hackfleischtopf

Werbung

Lintorf. Auch wenn die meisten offiziellen Karnevalspartys in diesem Jahr schon wieder abgesagt sind, gibt es doch den einen oder anderen privaten Anlass zu dem mehr als zwei bis vier Personen satt gemacht werden wollen. Wer eine kleine Geburtstagsfeier plant oder ein paar Umzugshelfer beköstigen muss, wird den Hackfleischtopf aus der Reihe der Party-Rezepte von Dr. Oetker in unserer leicht geänderten Variante immer wieder gern kochen und anbieten.

Für 6 – 8 Personen: 1,2 kg Rinderhackfleisch (alt. halb Rind, halb Schwein), 3 große Zwiebeln, 2 Stangen Porree, 1 Packung passierte Tomaten (500g), 2 El Tomatenketchup, 300ml Fleischbrühe, 2 Tl Senf, 2 Tl Paprikapulver, 200g saure Sahne, 100g Schmelzkäse, Salz, Pfeffer, Öl zum Anbraten

Die Zwiebeln abziehen und würfeln. Die Porreestangen waschen, putzen, der Länge nach halbieren und in Streifen schneiden. Das Hackfleisch in einem großen Topf unter Rühren mit etwas Öl anbraten bis es leicht gebräunt ist. Die Porreestreifen hinzufügen und kurz mitdünsten. Anschließend die passierten Tomaten, den Ketchup, die Fleischbrühe, den Senf und die Gewürze hinzufügen. Alles gut verrühren, aufkochen und im abgedeckten Topf bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten garen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren damit nichts anbrennt. Ist die Masse zu dick, kann man zum Verdünnen noch ein wenig Wasser hinzugießen. Zuletzt die saure Sahne und den Schmelzkäse hinzufügen und das Hackfleischgericht noch einmal kräftig abschmecken. Dazu serviert man am besten frisch aufgebackenes Laugengebäck. Wer dem Ganzen eine leicht orientalische Note geben will, gibt noch etwa ½ Tl Schwarzkümmelsamen hinzu.