Küche: Drillings-Spieße

Werbung

Lintorf. Das Wetter lädt uns in dieser Woche noch einmal zum Grillen ein. Bratwurst, Steak oder Hähnchenfleisch sind schnell eingekauft. Ein Kartoffel- oder Nudelsalat passt immer dazu und es gibt zahlreiche Rezepte im Netz. Zur Zeit gibt es aber auch schon ein großes Angebot an kleinen Frühkartoffeln, Drillinge genannt. Mit diesen lassen sich ganz schnell leckere Spießchen zaubern, die für ein paar Minuten zum Fleisch auf den Grill gelegt werden und gar köstlich schmecken. (Das Rezept stammt aus dem „Studentenfutter, Best of“, Dr. Oetker Verlag.)

Für 8 Spieße: 8 Schaschlikspieße, 12 Drillinge, 4 Frühlingszwiebeln, 8 Scheiben Bacon, 2 – 4 Rosmarinzweige (alternativ etwas Rosmarin gerebelt, Olivenöl, Pfeffer, Salz

Die Drillinge waschen und etwas abbürsten falls sehr viel Erde an ihnen haftet. Die Kartöffelchen in reichlich Salzwasser etwa 15 – 20 Minuten kochen, abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in streichholzlange Stücke schneiden. Die Baconstreifen quer halbieren und jede Hälfte zu einer kleinen Rolle drehen. Die abgekühlten Drilling ebenfalls quer halbieren. Anschließend Kartoffelhälften, Baconrollen und Frühlingszwiebelstücke abwechselnd auf die Schaschlikspieße schieben. Die Spieße mit den Rosmarinzweigen dazwischen in eine flache Schale legen. 3-4 Esslöffel Olivenöl mit Pfeffer und Salz würzen. Die Spieße von allen Seiten damit einstreichen und mindestens 1/2 Stunde darin ziehen lassen. Die Spieße können dann am Rand des Grill für gut 10 Minuten gegart werden bis der Bacon knusprig und die Drillingsschalen leicht gebräunt sind. Eine schmackhafte Beilage zum gegrillten Fleisch, die zur Not auch schon am Vortag zubereitet werden kann. Dann sollte man die Spieße allerdings in einer verschlossen Dose im Kühlschrank marinieren. Wer mag serviert noch etwas Kräuterquark oder Zaziki dazu.