Kommt das alte Leben wieder?

Werbung

Lintorf. Vor zwei Jahren, am 22. Februar 2020, fiel der Kinderkarnevalszug in Lintorf wegen einer Sturmwarnung aus. Damals erwartete wohl niemand, dass es nur der Anfang vieler Veranstaltungsabsagen in den folgenden beiden Jahren sein würde. Wird der Kinderkarnevalszug auch die letzte Großveranstaltung sein, die wegen Corona ausfällt?

Der TuS 08 Lintorf hat mit den Planungen für den Citylauf begonnen. Am Sonntag, 10. April, so die Planung, soll der Citylauf in abgespeckter Form endlich wieder stattfinden. Es wird vermutlich die beiden Läufe über 5000 und 10.000 Meter geben. Auf die Kinderläufe und das kulinarische Angebot auf dem Rewe-Parkplatz soll dagegen verzichtet werden, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden.

Die Werbegemeinschaft Lintorf ist mit den fünf rheinhessischen Winzern im Gespräch, um den Weinmarkt vom 16. bis 20. Juni (Fronleichnamswochenende) vorzubereiten. Auch das 28. Dorffest soll stattfinden, so die Werbegemeinschaft. Termin ist traditionell das erste Septemberwochenende, 3. und 4. September.

Der Vorstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft hat mit den Planungen für das Schießen der Traditionsmajestäten an Fronleichnam begonnen. Dann wollen die Schützen auch ihre Mitgliederversammlung nachholen. Für Möschesonntag und Schützenfest (19. bis 22. August) plant die Bruderschaft nach zwei Jahren einen Neubeginn mit deutlichen Veränderungen im Ablauf.

In das neue alte Vereinsleben wollen die Schützen aber schon am 20. März starten. Schützenchef Andreas Preuß bestätigt, dass dann der Bruderschaftsfrühschoppen im Garten des Vereinsheimes des Andreas-Hofer-Korps stattfinden soll. „Das war auch die erste Veranstaltung, die wir 2020 wegen Corona abgesagt hatten“, so der Schützenchef.