Kochen: Rosenkohlsalat mit kandierten Nüssen

Werbung

Lintorf. Anfangs dachten wir ja: “Die spinnen doch, die von springlane.de – Rosenkohl nicht kochen, das geht nicht.” Also ran an den Herd und ausprobiert. Und was sollen wir sagen, es geht und wie das geht. In Nullkommanix war der Salat aufgegessen und es hätte ruhig noch etwas mehr sein dürfen. Hier nun aber erst einmal das Rezept, das wir nur insofern verändert haben, als wir tiefgefrorenen Rosenkohl verarbeiteten und einen Teil der Nüsse durch Pekannüsse ersetzten.  Für vier Portionen werden folgende Zutaten benötigt:

[quote]Salat: 2 El Olivenöl, 2 El Butter 450-500g Rosenkohl, 1 großer fester Apfel, 1 Tl gehackte Rosmarinnadeln, Salz, Pfeffer; für die Nüsse: 1 El Butter, 1 El Zucker, 1 El brauner Zucker, 30g Walnüsse (oder Pekannüsse)[/quote]

Bei frischem Rosenkohl den Strunk entfernen, die Röschen waschen und vierteln. Gefrorenen Rosenkohl auftauen lassen und die Röschen vierteln. Den Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Unser Apfel war sehr groß, so dass wir die Scheiben jeweils noch einmal halbiert haben. Die Rosmarinzweige waschen, Nadeln abzupfen und ganz fein hacken. Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Rosenkohlviertel und die Apfelscheiben dazugeben und mit Peffer und Salz würzen. Die Rosmarinnadeln einstreuen und alles etwa 8-10 Minuten dünsten lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Wal- oder Pekannüsse fein hacken und Butter in einer weiteren Pfanne zerlassen. Beide Zuckersorten hinzufügen und schmelzen lassen. Gehackte Nüsse dazu geben und unter gleichmäßigem Wenden kandieren lassen. Den Salat in einer Schüssel anrichten und mit den Nüssen bestreuen. Man kann ihn pur oder zu einem Stück Kurzgebratenem genießen. Ganz viel her macht er auch in kleinen Souffléförmchen als Vorspeise. Dann reichen die o.g. Zutaten für acht Vorspeisen. Wir haben die Förmchen mit einer fächerartig aufgeschnittenen Apfelscheibe garniert und den Tisch mit verschiedenen ganzen Nüssen, natürlich noch in der Schale, zwischen herbstlichen Blättern dekoriert.

 

 

 

 
 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.