Jonges: Entdeckungen im Poensgenpark

Werbung

Ratingen. Am Rande des Poensgenparks gelegen, von Fußgängern selten beachtet, gibt es eine mit einem Schmiedezaun umgrenzte Fläche. Nach Anfrage der Ratinger Jonges fand das Stadtarchiv Ratingen heraus, dass es sich tatsächlich um eine Grabstätte der Familie Brügelmann handelt, eingerichtet von Moritz Brügelmann. Er wollte „auch im Tode seiner Wirkungsstätte nahe sein“, der Baumwollspinnerei Cromford. Neben ihm sind dort seine Frau und drei ihrer früh verstorbenen Söhne und die erste Ehefrau seines Sohnes begraben.

Diese Mitteilung nahmen die Ratinger Jonges zum Anlass, zunächst die Grabsteine von Moos und Waldlaub zu säubern. Darüber hinaus ließen sie ein Hinweisschild mit Erläuterungen zu der Grabstätte aufstellen, um der Öffentlichkeit die Bedeutung der Grabstätte vor Augen zu führen.

Vizebaas Guido Multhaupt neben der Grabstätte der Familie Brügelmann im Poensgenpark. (Foto: Ratinger Jonges)