Individuelle Hilfe bei Schulterschmerzen

Werbung

Ratingen. Die Schulter ist das beweglichste Gelenk unseres Körpers – das macht sie anfällig für Verletzungen und Verschleiß. Schulterschmerzen können die Bewegungsfreiheit und die Lebensqualität stark einschränken. Eine Informations-Veranstaltung der Fachklinik 360° in Ratingen am 9. Februar um 17 Uhr widmet sich den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten bei Schulterproblemen.

In unserer Schulter treffen gleich mehrere Knochen, Sehnen und Muskeln aufeinander. Das macht sie neben dem beweglichsten auch zu einem der anfälligsten Gelenke unseres Körpers. Arthrose, Entzündungen, Sehnenrisse oder Bänderverletzungen sind mögliche Ursachen für Schulterschmerzen.

„Ob verletzungs- oder verschleißbedingt, es ist wichtig Schulterbeschwerden ernst zu nehmen und frühzeitig von einem Spezialisten abklären zu lassen. Nur so können dauerhafte Funktionseinschränkungen vermieden werden“, sagt Arik Drebes (Foto), Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Leiter des zertifizierten Endoprothetik-Zentrums der Fachklinik 360°.

Die Behandlungsmöglichkeiten bei Schulterproblemen sind vielfältig. Sie reichen von konservativen Maßnahmen über arthroskopische Eingriffe bis hin zum künstlichen Schultergelenk. Aber unabhängig davon, mit welchen Schulterbeschwerden die Patienten kommen, hängt die Therapie immer auch maßgeblich von der Verfassung und den Lebensumständen des einzelnen Patienten ab.

Anmeldung für Patientenvortrag ab sofort möglich
Interessenten werden gebeten, sich möglichst verbindlich und frühzeitig anzumelden, veranstaltungen@med360grad.de oder Telefon 0234/3256-506. Die Anmeldung ist bis zum 8. Februar möglich. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Foto: Fachklinik 360°