Hospizbewegung lädt zur Filmmatinee

Werbung

Ratingen. Die Hospizbewegung Ratingen lädt in Kooperation mit dem Ratinger Kino, Lintorfer Straße, am Sonntag, 15. Mai, 11 Uhr zu einer Filmmatinee ein. Gezeigt wird der Film „In Liebe lassen“.

Der Film handelt von einem jungen Mann, der eine unheilbare Krebsdiagnose erhält. Er beschreibt seine Auseinandersetzung mit der Krankheit und die letzten Wochen seines Lebens.

Schauspielerisch ist der Film eine Offenbarung, dabei schlüpfen Catherine Deneuve und Benoît Magimel in die Rollen der Mutter und ihres erkrankten Sohnes. So liegt über dem Film, der ein schweres Thema behandelt, auch eine inspirierende Leichtigkeit, die dafür sorgt, dass „In Liebe lassen“ nicht nur ein Film über den Tod, sondern auch ein wunderschöner Film über die Liebe zum Leben ist.

Die Hospizbewegung Ratingen gibt zu Beginn eine Einführung in die Thematik und stellt ihre Arbeit in Ratingen vor. Im Anschluss an den Film sind die Zuschauer zum Gedankenaustausch zu einem dialogischen Spaziergang eingeladen.

Karten sind im Vorverkauf im Kino für acht Euro erhältlich oder über www.kino-ratingen.eu buchbar.