Helferfest beim Technischen Hilfswerk

Werbung

Lintorf. Ehrungen und Zeit für viel Austausch untereinander. Das waren die Stichpunkte für das Helferfest des Technischen Hilfswerks (THW) Ratingen. Nach langer, pandemiebedingter Pause waren gut 60 Einsatzkräfte der Einladung zum Helferfest am Standort Hülsenbergweg gefolgt. Für ihr außerordentliches Engagement wurden Reimund Kroll, Christine Pestka und Franziska Schindler mit dem THW-Helferzeichen in Gold ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten langjährige Mitglieder ihre Jahresurkunden. Auch bot die Veranstaltung den Rahmen für die Übergabe der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen an die Helfer, die bei der Unwetterkatastrophe im Sommer 2021 im Einsatz waren.

Lange ließ Corona Feiern und Feste nicht zu. Der Wunsch der Ehrenamtlichen nach einer gemeinsamen gemütlichen Zeit war daher groß, sodass gut 60 Zusagen für das Helferfest eingegangen waren. Am Nachmittag ging es los: Bei Kaffee und leckeren Waffeln, gebacken vom Ortsbeauftragten und Zugführer, war viel Zeit zum Austausch untereinander.

Um 18 Uhr unterbrach Till Dobrinski allerdings die Gespräche. Es war an der Zeit, Danke zu sagen. Begonnen wurde mit einem „Coin“ für jedes Mitglied des THW Ratingen. Dieser ist als besonderer Dank und Wertschätzung für die außerordentliche Leistung in den Jahren 2020 und 2021 zu verstehen. Er würdigt den Einsatz all jener, die dem THW in den letzten Jahren die Treue gehalten haben und soll als Motivation für die Zukunft dienen.

Es folgte die Verleihung der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen an alle 65 Ratinger Kräfte, die nach der Unwetterkatastrophe 2021 in NRW im Einsatz waren. Ebenso erhielten diese Ehrenamtlichen eine Urkunde vom THW für besondere Verdienste in diesem Einsatz.

Langjährige Mitgliedschaften sind im THW nicht selten. Till Dobrinski freute sich somit 20 Kräften zum Jubiläum zu gratulieren. Er dankte den Ehrenamtlichen für das 10, 20, 25 und 30 Jahre andauernde Engagement für die Gesellschaft. Gewürdigt wird dies durch das THW mittels einer Urkunde sowie einer zugehörigen Bandschnalle.

Besonderer Dank und die Anerkennung der Bundesanstalt THW wurden Reimund Kroll, Christine Pestka und Franziska Schindler zu teil. Sie erhielten das THW-Helferzeichen in Gold für ihre Verdienste um das THW in Ratingen und darüber hinaus.

Nach den Ehrungen eröffnete Dobrinski das reichhaltige Grillbuffet und es stand wieder der Austausch untereinander im Mittelpunkt. Bei kühlen Getränken und guter Musik wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Foto: THW/Daniel Claus