Gedenkfeier für Opfer des Nationalsozialismus

Werbung

Ratingen. Am Freitag, 27. Januar, 13 Uhr findet eine Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus am jüdischen Ehrenfriedhof Ratingen, Werdener Straße, statt. Bürgermeister Klaus Pesch wird nach seiner Ansprache einen Kranz am Ehrenmal niederlegen. Zur Teilnahme an der Kranzniederlegung sind Vertreter der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Vertreter aus Rat und Verwaltung der Stadt Ratingen und alle Ratinger eingeladen.

Der bereits verstorbene Alt-Bundespräsident Roman Herzog hatte 1996 den 27. Januar eines jeden Jahres zum ständigen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus proklamiert. Er wählte damit den Tag, an dem im Jahr 1945 das Konzentrationslager Auschwitz durch sowjetische Truppen befreit wurde. Auschwitz steht heute in aller Welt als Symbol für Terror, Rassenwahn und Völkermord in den Jahren der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Die Proklamation dieses ständigen Gedenktages vermittelt die Botschaft, dass sich in unserer Gesellschaft kein Vergessen breitmachen darf. 

Foto: Stadt Ratingen