Fritz-Bauer-Straße: Neuer Radweg jetzt geteert

Werbung

Lintorf. Am Dienstag und Mittwoch ist der neue Radweg entlang der Fritz-Bauer-Straße zwischen der Autobahnanschlussstelle und der Bushaltestellen an der Tiefenbroicher Straße geteert worden. Noch ist er aber natürlich nicht für Radfahrer freigegeben. Fertig werden soll der Radweg aber im Frühjahr.

Nur der Radweg auf der westlichen Seite der Fritz-Bauer-Straße wird erneuert und mit Straßenlaternen versehen. Zwischen der Brücke nach Tiefenbroich und der Auffahrt zur Autobahn wurde der Radweg bereits Ende des vergangenen Jahres erneuert und für den Radverkehr freigegeben. Der Teil kann derzeit allerdings nicht genutzt werden, weil die Fritz-Bauer-Straße an der Autobahnüberführung nicht gequert werden kann. Radfahrer und Fußgänger müssen also den Radweg auf der östlichen Seite nutzen.

Die Kosten für die Sanierung des Radweges, etwa 550.000 Euro, werden der Stadt Ratingen durch den Landesbetrieb Straßen NRW erstattet. Da es eine Landesstraße ist, ist eigentlich das Land für die Sanierung zuständig. Die Kosten für die Beleuchtung, rund 480.000 Euro, muss die Stadt aber selbst tragen.