Flughafen: DUSsharing hub vernetzt Verkehrsträger

Werbung

Düsseldorf. Sharing is caring: Teilen sich mehrere Menschen ein Fahrzeug, werden weniger Ressourcen verbraucht und die Umwelt geschont. Sharing ist aber auch eine flexible Mobilitätsalternative, um ein Ziel zu erreichen. Ab sofort und erstmals an einem deutschen Flughafen finden Reisende und Pendler am DUSsharing hub alle mobilen Sharing-Angebote gebündelt und ausschließlich an einem Ort vor und können auf E-Roller, E-Scooter, E-Bikes und PKW umsteigen. Alle Fahrzeuge von MILES, SHARE NOW, felyx, Bolt, Lime und Check lassen sich nur wenige Schritte vom Terminal entfernt direkt mieten oder abstellen.

Der DUSsharing hub ist ein weiterer Baustein des Düsseldorfer Flughafens als intermodaler Mobility Hub, an dem die unterschiedlichsten Verkehrsträger zusammentreffen und miteinander vernetzt werden. Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Düsseldorf GmbH, erläutert: „Als sich ständig weiterentwickelnder Mobilitätsdienstleister haben wir die gesamte Wegstrecke der Fluggäste und Pendler im Blick. Unser Ziel ist es, nahtlose Übergänge zu ermöglichen, selbst zwischen Makro- und Mikromobilität, zwischen A380 und Elektroroller. Der DUSsharing hub trägt dem Rechnung und orientiert sich an den wandelnden Mobilitätsbedürfnissen.“

DUSsharing hub macht mobil

Mobiles Sharing gehört zu den tragenden Säulen der Verkehrswende. So ergänzen geteilte Elektroroller und -Scooter den öffentlichen Personennahverkehr auf den ersten und letzten Kilometern der gesamten Wegstrecke und tragen damit wieder zu seiner Attraktivität bei. Zu den Nutzungsszenarien des DUSsharing hub gehören Pendler, die auf einem Roller oder Scooter Ziele in der Stadt oder ihren Arbeitsplatz in der nahen Airport City ansteuern. Auch das Car-Sharing, dessen Anzahl an registrierten Nutzern sich laut Bundesumweltamt von 2011 bis 2021 verzwölffacht hat, lebt von der Vernetzung. Am DUSsharing hub können beispielsweise Fluggäste, ohne sich um einen Stellplatz für ein eigenes Fahrzeug kümmern zu müssen, das „geteilte“ Auto abstellen oder für die Abreise buchen.

Nah am Terminal

Der DUSsharing hub befindet sich auf dem ehemaligen Parkplatz P22, einer einfach zu erreichenden, geschwungenen, über 3.000 Quadratmeter großen Fläche unterhalb der Zufahrtsrampe zur Ankunft in unmittelbarer Lage zum Mietwagenzentrum und zum Parkhaus P7. Von hier aus sind es nur zwei Gehminuten zum Terminal. Für eine schnelle Orientierung haben die Anbieter einzelne Zonen, sogenannte Bubbles, eingerichtet, wo ihre Fahrzeuge stehen oder abgestellt werden können.

Schnupper-Aktionstag am 20. September 2022

Am Dienstag, 20. September, laden Flughafen und Anbieter von 11 bis 15 Uhr im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche zu einem Aktionstag am DUSsharing hub mit Roller-Fahrsicherheitstraining und Kennenlern-Angeboten mit Aktionscodes rund um das mobile Sharing ein.

Alle Information zum DUSsharing hub, zu den Partnern und zum Aktionstag gibt es unter https://www.dus.com/de-de/anreisen/dussharing-hub

Fürs Foto mal zusammengestellt, sonst verteilen sich auf dem DUSsharing hub nahe des Terminals die Fahrzeuge in den Bubbles der Sharing-Anbieter. (Foto: David Dohmen, Flughafen Düsseldorf)