Ferienspaß bei der Lebenshilfe

Werbung

Ratingen/Kreis Mettmann. Garantiert keine Langeweile: Drei abwechslungsreiche Wochen Programm liegen hinter den Kindern und Jugendlichen, die sich bei der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann für die Ferienbetreuung angemeldet hatten.

Jede Menge Spiel, Sport und Spaß hatte der Familienunterstützende Dienst der Lebenshilfe in den ersten drei Ferienwochen für bis zu 14 Kindern mit Behinderung in der Ratinger Helen-Keller-Schule organisiert.

Neben ganz vielen Bastel-, Bewegungs- und Spielangeboten rund um die Schule standen auch einige Ausflüge auf dem Plan: zur Eisdiele, zum Picknick an den See oder in den Wildpark. „Einer der Höhepunkte für die Gruppe war der Besuch des Theaterstücks Pippi Langstrumpf auf der Naturbühne am Blauen See in Ratingen“, berichtet Bernd Goebel, Leiter des Familienunterstützenden Diensts.

Die Ferienbetreuung ist ein entlastendes Angebot und wird sehr gerne von berufstätigen Eltern angenommen. Sie wird schon seit vielen Jahren vom Familienunterstützenden Dienst in den Oster-, Sommer- und Herbstferien in der Ratinger Helen-Keller-Schule angeboten.

Foto: Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann