Fahrerflucht auf Krummenweger Straße

Werbung

Lintorf. Die Polizei klärte dank zweier aufmerksamer Zeugen am Mittwochabend, 28. Dezember, eine Verkehrsunfallflucht schnell auf. Gegen 21 Uhr fuhr ein Ehepaar mit seinem Auto über die Krummenweger Straße, als es einen Audi A4 beobachtete, der von seinem Fahrer in Schlangenlinien in Richtung Lintorfer Markt gefahren wurde. Kurz darauf beobachteten die beiden, wie der Audi-Fahrer mit seinem Auto von der Straße abkam und in einen am Fahrbahnrand stehenden Mercedes prallte, der durch die Wucht des Aufpralls in einen davor geparkten BMW geschoben wurde. Ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu bemühen, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Das Ehepaar rief daraufhin die Polizei. Die Beamten konnten den Fahrer des Audis daraufhin an der Halteranschrift in Lintorf antreffen. Hierbei stellten sie fest, dass der 46-Jährige unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Er musste mit zur Wache, wo ihm zur Feststellung seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen wurde.

Zudem wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Dazu stellten die Polizeibeamten die Fahrzeugschlüssel seines Audis sicher. Ebenfalls wurde das Handy des Mannes zur Beweissicherung beschlagnahmt. Gegen den Mann wurde zudem ein Verfahren eingeleitet. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von rund 6000 Euro, verletzt wurde niemand.

Symbolbild: Polizei