Erfolgreicher Sessionsstart der Karnevalisten

Werbung

Ratingen. Da staunten die Verantwortlichen des Ratinger Karnevalsausschusses (KA) nicht schlecht, als sie auf den Marktplatz kamen und sahen, dass gerade der Aufbau der weihnachtlichen Lichtdekorationen im vollem Gange war. Sollte dort doch in wenigen Augenblicken der Einzug der Karnevalsgesellschaften zum Hoppeditz-Erwachen stattfinden. Doch die Karnevalisten lassen sich von so etwas nicht abschrecken. Sind sie es doch gewohnt, spätestens zu Altweiber-Fastnacht das Rathaus zu stürmen und die Regentschaft zu übernehmen.

Kurzerhand wurde der Marktplatz von den Karnevalisten und den feierhungrigen Ratingern übernommen, und die Arbeiten an den Lichterketten wurden unterbrochen. Dann ging es auch schon gleich los. Unter den Klängen des Gesangs vom singenden Ratinger Wirt Heinz Hülshoff wurde gesungen, geschunkelt und das seit letztem Jahr bereits amtierende Prinzenpaar der Stadt Ratingen, Christian I. und Tina I., herzlich willkommen geheißen.

Mirco Köstring, Präsident des KA, forderte dann schließlich die Karnevalisten auf, mit lauten Rufen den Hoppeditz aus seinem Schlaf zu wecken. Katrin Hofmann, die auch in diesem Jahr wieder als Hoppeditz den Ratinger Karneval eröffnete, lies sich dann auch nicht lange bitten und stieg in ihrem farbenfrohen Kostüm in die Bütt.

Ob Weltpolitik, Bund, Land oder Stadt, alles wurde kritisch, und natürlich humoristisch aufbereitet präsentiert. Und wie sollte es auch anders sein, bekam Bürgermeister Klaus Pesch, der sich unter das Volk gemischt hatte, immer wieder eine Rüge erteilt. So lag es doch eigentlich nahe, dass die Hoppeditzin beim Bürgermeister anregte, einen Referentenposten als Hoppeditz-Berater zu kreieren, um zukünftig mit weniger Kritik davon zu kommen. Bürgermeister Pesch nahm es karnevalistisch mit Humor.

Nur einen Tag später wurde dann in der Dumeklemmerhalle die große Kostümparty unter dem Motto „Der Löwe ist los“ gefeiert. Mit rund 400 Gästen war der Geschäftsführer des KA Mike Gans auch gar nicht einmal unzufrieden. „Natürlich hätten wir uns auch über mehr Gäste gefreut, aber unter den aktuell unsicheren Bedingungen ist es verständlich, dass die Menschen genau überlegen, wofür sie im Moment Geld ausgeben. Und unter diesem Aspekt freuen wir uns umso mehr über jeden der heute Abend hier ist und mit uns feiern möchte“, so Mike Gans.

Unter den Klängen der „Jeck Street Boys“, der Höhner und Tacheles war die Stimmung unbeschwert und ausgelassen, fast wie vor der Corona-Zwangspause. Kurz nach Mitternacht schloss Mirco Köstring den offiziellen Teil, nicht ohne sich von seinem Publikum zu verabschieden.

Nach 17 Jahren in diesem Amt hängt Köstring nach dieser Session die Präsidentenkappe an den Nagel und übergibt das Amt an seine aktuell 2. Präsidentin Katrin Hofmann.

Die Gäste bedankten sich mit langem Applaus, bevor sie gemeinsam mit dem Prinzenpaar Christian I. und Tina I. im Foyer der Stadthalle weiter feierten.

Foto: KA