Eggerscheidt: Vermessung per Georadar

Werbung

Eggerscheidt. Um die Planungen für einen möglichen Ausbau einer Nahwärmeversorgung in Eggerscheidt weiter konkretisieren zu können, wird in den nächsten Tagen der gesamte Ort mit 3D-Georadar-Gerätschaften gescannt.

Der Scan erfasst, registriert und dokumentiert die gesamte Leitungsinfrastruktur mit oberirdisch eingesetzten Messegeräten. Wo es die Straßenbreite zulässt, erfolgt die Messung mithilfe eines speziell ausgestatteten Fahrzeugs, an Engstellen werden manuelle Messgeräte eingesestzt. Die Beeinträchtigung des Verkehrs wird durch diese Messtechnik auf ein Minimum reduziert.

Die Arbeiten werden am Mittwoch, 8. November, beginnen und sollen rund eine Woche dauern.

Die Stadtwerke machen darauf aufmerksam, dass ausschließlich der öffentliche Raum betroffen ist. Ein Betreten von Privatgrundstücken zur Messung wird nicht nötig sein.

Die Dokumentation der Leitungsinfrastruktur ist notwendig, um bei der geplanten Dorfentwicklung Trassenprofile festzulegen und oberirdische und unterirdische Baumaßnahmen exakt aufeinander abstimmen zu können.

Foto: Pixabay