DEG: Samstag erstes Testspiel in Krefeld

Werbung

Düsseldorf. 120 Tage nach dem Aus im Viertelfinale gegen München spielt die Düsseldorfer EG wieder Eishockey. Erster Gegner der Vorbereitung auf die Saison 2022/23 sind die Nachbarn aus Krefeld. Das Spiel bei den Pinguinen steigt am Samstag, 13. August, um 17 Uhr. Karten sind noch verfügbar.

Für die Rot-Gelben werden fünf neue Spieler auflaufen. Im Tor gibt Henrik Haukeland sein Debüt, der Norweger kam vom EHC Red Bull München. Neu in der Defensive ist US-Amerikaner Alec McCrea. Der Abwehrhüne wechselte aus Iserlohn an den Rhein.  Verstärkungen im Sturm sind Stephen Harper (Tucson Roadrunnners, AHL) und Jakub Borzecki (EC Salzburg), vor allem aber auch Rückkehrer Philip Gogulla (Red Bull München). Zwei neue Gesichter sind aber nicht dabei. Die Stürmer Josef Eham und Alexander Blank spielen derzeit bei der U20-Weltmeisterschaft in Kanada. Dort steuerten sie alle vier Treffer zum 4:2-Sieg gegen Österreich bei.

Neben diesen beiden Akteuren muss der neue Chefcoach Roger Hansson auf Alex Ehl (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Victor Svensson verzichten. Beide Stürmer fallen noch einige Wochen aus. Dafür nimmt die DEG Gastspieler Justus Böttner mit zum nördlichen Nachbarn. Der 20-jährige Verteidiger spielt eigentlich für den EHC Erfurt in der Oberliga. Am Samstag dabei sind auch die jungen DNL-Stürmer Dennis Mensch und Edmund Junemann aus dem Nachwuchs der DEG.

Auch für Gegner Krefeld ist das Spiel eine Neuorientierung. Nach dem Abstieg in die DEL2 ist das Spiel gegen die DEG eine erste Standortbestimmung. Dazu ist es die Saisoneröffnung der Pinguine. Dabei treffen die Rot-Gelben auf viele Ex-Spieler wie David Trinkberger, Mike Fischer und natürlich Leon Niederberger.

Foto: DEG