CDU fordert Konzept rund um Fußball-EM 2024 

Werbung

Ratingen. In zwei Jahren steigt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland, fünf Spiele werden in Düsseldorf ausgetragen, zahlreiche weitere in der Rhein-Ruhr-Region. Die CDU-Fraktion sieht großes Potenzial für Ratingen, von der EM zu profitieren und Gästen wie den Ratingern ein besonderes Fußballerlebnis zu bieten. Sie fordern ein Konzept rund um die EM. 

Die EM 2024 wird der Rhein-Ruhr-Region viele fußballbegeisterte Gäste bescheren. Allein in Düsseldorf werden fünf Spiele ausgetragen, davon ein Viertelfinale, aber auch in Gelsenkirchen, Dortmund und Köln werden Partien bestritten. Die Spiele ziehen erfahrungsgemäß Fans aus ganz Europa an und bieten nicht zuletzt ein großes ökonomisches Potential für die betroffenen Regionen. Die genaue Aufteilung der Spiele nimmt nun die örtliche CDU zum Anlass, die Stadt „fangerecht und fußballbegeistert“ aufstellen zu wollen. In einem Antrag fordern die Christdemokraten die Verwaltung auf, erste Planungen vorzunehmen und darzustellen, ob und wie „Public Viewing“ in der Stadt möglich ist und ob Sportstätten Mannschaften als Trainingsstätten zur Verfügung gestellt werden können. Zudem soll die Stadt erste Ideen für ein umfassendes Konzept rund um die EM darlegen. Die CDU kann sich Orte wie Fanmeilen, Aktionswochen oder Werbeartikel vorstellen. Jedoch, so betonen die Christdemokraten, hat man den Antrag bewusst offen gehalten, um der Verwaltung entsprechenden Gestaltungsspielraum zu geben. 

„Wir sehen die EM als große Chance“, so der Fraktionsvorsitzende Stefan Heins. „Mit der frühzeitigen Planung stellen wir sicher, dass möglichst viele Vertreter der Stadtgesellschaft eingebunden werden und am Ende ein ausgereiftes und attraktives Konzept vorliegt.“

Angesichts der voraussichtlich komplexen Planung sieht es die CDU als notwendig an, dass unmittelbar nach der Sitzungspause bereits Erkenntnisse präsentiert werden, auf deren Basis weitere Gespräche geführt und Ideen entwickelt werden können.