Benefiztag der Folkwang Musikschule für Ukraine

Werbung

Essen. Mit einem Benefiztag möchten Schüler und Lehrkräfte der Folkwang Musikschule am Samstag, 14. Mai, im Musikpavillon des Essener Grugaparks mit zwei Konzerten ein starkes Zeichen der Solidarität mit der Ukraine und gegen den Krieg setzen.

Für den Grugapark muss bis 18 Uhr Eintritt gezahlt werden. Zu den Konzerten ist der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Die Spendeneinnahmen gehen an das vom Landesverband der Musikschulen NRW eingerichtete Konto „Nothilfe Ukraine“ bei der „Aktion Deutschland Hilft“.

Von 15 bis 17:30 Uhr zeigen 8- bis 17-jährige Schüler der S-Klasse ihr Können mit Solo-Beiträgen für Violine, Klarinette und Klavier. Das „S“ steht für Spitzenförderung, denn in der S-Klasse der Folkwang Musikschule werden musikalisch besonders begabte, musikbegeisterte Kinder und Jugendliche gezielt gefördert. Für das Konzert wurden unter anderem Werke von Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn-Bartholdi, Niccolo Paganini, Fritz Kreisler, Henryk Wieniawski einstudiert.

„Mit Musik gegen den Krieg. Gemeinsam Zeichen setzen für die Ukraine“ lautet das Motto des zweiten Konzerts, das Solisten und Ensembles und die Neuen Folkwang Symphoniker der Folkwang Musikschule von 18:30 bis 20:30 Uhr präsentieren.

Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain hat dafür die Schirmherrschaft übernommen und wird das Publikum begrüßen. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven, Antonín Dvořák, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Sergei Prokofjew, Sergei Rachmaninow, Valentyn Silvestrov, Alexander Skrjabin, Dag Wirén, Andrew York und andere.

Foto: Klaus Reich