Andreas F. Achenbachs neuer Roman erschienen

Werbung

Lintorf. Der Lintorfer Autor Andreas F. Achenbach hat die Machtveränderung in der Welt im sino-asiatischen Zeitalter in seinem neuen SF-Krimi „SELEKTION – Mutanten in Afrika gegen die sino-asiatische Gier“ veröffentlicht. Der Roman ist im örtlichen Buchhandel zum Preis 18,50 Euro erhältlich.

Dieser SF-Roman nimmt zum Problem der Vormachtstellung Asiens nach der Corona-Pandemie in der Welt in zwar radikal-utopischer Form Stellung, bezieht aber ein Noch-Nicht an Zuversicht ein: Seit der Wiederwahl des skrupellosen US-Präsidenten Trump im Jahr 2024, zeigt sich, dass dieses seit 1787 älteste demokratische System der Welt nach dem gewaltsamen Sturm auf das Kapitol am 6. Januar 2021 nicht nur an Dekadenz und Arroganz erstickt, sondern – durch die zunehmend mehr als 70 Millionen meist bewaffneten hemmungslos Enttäuschten gänzlich seiner Identität und Souveränität beraubt – rettungslos dem Niedergang geweiht zu sein scheint und kein attraktives Vorbild mehr für die übrige Welt ist. Die Machtverhältnisse verschieben sich deutlich und unaufhaltsam Richtung Asien.

Worum geht es in dem Roman? Während die Sonne im Osten immer heller aufgeht, vollzieht sich die Abenddämmerung im Westen unaufhaltbar. Die vielfältigen Stimmen für Moral und Menschenrechte sind nicht nur schwach geworden, sondern versinken im Chaos der Unzulänglichkeit und Brutalität. Wut und Enttäuschung der Bürger über das unfähige politische Management im Westen richtet sich mehr und mehr gegen die eigenen tief gespaltenen sich entfremdenden Völker. Nach mehr als 200 Jahren Ost-West-Konflikt sind die Titanenkämpfe eines Putin offenbar entschieden. Prometheus hat die Seiten gewechselt, die Fackel der Lady auf Liberty Island ist längst erloschen!

Zwischen Ost und West kämpft Afrika, der schwarze Kontinent, ums nackte Überleben. Angesichts der starren politischen und ökonomischen Schwäche, der unvermeidbaren Umweltkatastrophen und ethnischen Kämpfe läuft Afrika Gefahr, im androgynen Zeitalter zur Bio-Müllhalde zu verkommen. Die dort stetig wachsenden Migrationsbewegungen von Millionen spalten den Rest der Welt krass: der Westen erzittert vor Zuwanderung, im Osten wird rücksichtslos umerzogen und werden Kriege geführt, ohne dafür ernsthaft sanktioniert zu werden. Vor diesem Hintergrund beginnt die Story eines modernen Befreiungskampfs orientiert an alten tradierten immer wiederkehrenden revolutionären Vorbildern wie Che Guevara, der von allen Seiten als Kronzeuge reklamiert wird.

Während China unbeschränkt ökonomisch wie militärisch die Weltmacht anstrebt, brilliert Indien mit seinen Software-Ingenieuren sowie mit seiner stabilen Stahl- und Verhüttungs-Industrie.

An anerkannte Wissenschaftler wird von China der Auftrag erteilt, in geheimer Mission zu prüfen wie man die Bevölkerungsentwicklung in Afrika nicht nur kontrollieren, sondern ein gesteuertes Bevölkerungswachstum in überschaubaren Zeiträumen herbeiführen kann. Der kranke Kontinent Afrika soll innerhalb von 30 Jahren zum Vergnügungspark der Welt umgebaut werden. Da das Corona-Virus HIV hier weltweit die meisten Opfer fand, soll eine kontinentale Impfaktion mit einem neu entwickelten Vakzin, das nicht mehr mutieren kann, als Geschenk Chinas durchgeführt werden. Im Rahmen des Öko-Projekts ‚Welfare for Africa‘ wird dessen Einfluss dadurch dominant. Gleichzeitig soll Afrika mit Chinas Hilfe nur noch regenerative Energien erzeugen (Solar und Hydro) und zum Weltenergielieferant unter chinesischer Kontrolle umgebaut werden.

Chinas Hyper-Wachstum bedeutet unbegrenzte Finanzen und schürt dessen Allmachts-Ansprüche. Das Vorgehen der neuen Supermacht stellt den Kapitalismus ohne starke Führung als Modell auf den Prüfstand und die Welt vor neue sich nicht nur durch Epidemien und Klimakatastrophen verstärkende Existenzfragen. Da durchkreuzen einige junge Afrikaner, Opfer eines humanitären Verbrechens, unerwartet Chinas weitreichende Pläne. Der spannende Roman versucht die Frage zu klären, ob der brutale chinesische Versuch in Afrika politisch oder ökonomisch scheitert, neue Chancen für Eigeninitiativen der Betroffenen bringt oder warum auch immer gelingt.

SELEKTION – Mutanten in Afrika gegen die sino-asiatische Gier
Ein Science-Fiction Doku-Roman über die Machtveränderung im 21. Jahrhundert
Von Andreas F. Achenbach
©2022 Experimentum Mundi Band 2 – ISBN 978-3-754979-47-1
18,50 Euro

Foto: privat