Allwetterbad wegen Frühjahrsputz geschlossen

Werbung

Lintorf. Mit einem umfangreichen Frühjahrsputz wird das Allwetterbad Lintorf wieder in Topform gebracht. Dazu gehören neben einer intensiven Grundreinigung der gesamten Schwimmanlage auch Instandhaltungsarbeiten. Damit die Mitarbeiter die Reinigungs- und Sanierungsarbeiten planmäßig umsetzen können, bleibt das Schwimmbad von Montag, 20. März, bis einschließlich Sonntag, 2. April, geschlossen. Mit Ausnahme des 23. März können Badegäste während dieser Zeit auf das Hallenbad am Hauser Ring in Ratingen ausweichen. Die Saunalandschaft und der angeschlossene Kosmetik- und Massagebereich des Allwetterbades sind von den Arbeiten nicht betroffen und stehen den Besuchern wie gewohnt zur Verfügung. Smalli’s Bistro versorgt die Saunagäste auch während des Frühjahrsputzes mit Snacks und Erfrischungen. 

„Wir haben uns wieder einiges vorgenommen und werden die Schwimmbecken inklusive dem beliebten Außenbecken und alle übrigen Teile des Allwetterbades gründlichst säubern“, sagt Badbetriebsleiter Dirk Leibelt. „Außerdem werden die Silikonnähte rund um die Schwimmerbecken sowie im Umkleidebereich vollständig erneuert – insgesamt kommen wir dabei auf eine Länge von fast 400 Metern.“ Neben diversen Malerarbeiten gehört auch der Austausch angeschlagener Fliesen zu den Renovierungsmaßnahmen. Gleiches gilt für die Unterwasserscheinwerfer, die die Schwimmbecken illuminieren. Zum Schluss folgt die jährliche Wartung der Lüftungs- und Chlorgasanlage.  

 „Unsere Gäste erwarten gut gepflegte Schwimmbäder, darum nehmen wir uns jedes Jahr ausreichend Zeit für die anfallenden Arbeiten“, sagt Bäder-Chefin Cornelia Schween. „Ratingen verfügt über zwei Bäder, aus diesem Grund können wir Termine wie die Schließzeit, Schul- oder andere Sportveranstaltungen in der Regel so planen, dass die Ratinger Schwimmgäste auf das jeweils andere Bad ausweichen können.“

In diesem Jahr gibt es nur einen Tag, an dem beide Ratinger Bäder nicht oder nur eingeschränkt für das öffentliche Schwimmen genutzt werden können. Am 23. März nutzen die regionalen Förderschulen das Angerbad für den Schwimmwettkampf ihrer Kreismeisterschaften.

Mit dem Ende der Reinigungs- und Instandhaltungsmaßnahmen stehen den Badegästen ab Montag, 3. April, wieder das Allwetterbad und die Gastronomie zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung. Gleichzeitig wird auch das Schwimmerbecken draußen zum ersten Mal freigegeben.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.