92-Jährige um Schmuck betrogen

Werbung

Ratingen. Am frühen Dienstagabend, 6. September, ist eine 92-jährige Ratingerin durch einen Schockanruf um hochwertigen Schmuck betrogen worden.

Gegen 18 Uhr erhielt eine 92-Jährige einen Anruf einer vermeintlichen Polizeibeamtin. Die Anruferin schilderte der Seniorin, dass die Tochter einen Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fahrradfahrer verursacht habe. Um eine sofortige Inhaftierung der Tochter abzuwenden, eröffnete die angebliche Polizistin der 92-Jährigen die Option, eine Kaution für die Tochter zu hinterlegen. Da die Seniorin angab, kein Bargeld zu besitzen, schlug die Anruferin vor, stattdessen Schmuck zu übergeben.

Nur kurze Zeit später erschien eine unbekannte Frau an der Wohnanschrift der Seniorin, welche den Schmuck im Treppenhaus im Empfang nahm. Erst nach der Übergabe kontaktierte die Ratingerin ihre Tochter und der Betrug fiel auf.

Folgerichtig erstattete die 92-Jährige Anzeige bei der Polizei. Die Beamten konnten die Abholerin trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung im Umfeld nicht mehr antreffen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung.

Foto: Polizei