Wie oft noch?

Werbung

Lintorf. Donnerstag, später Nachmittag, ein Rettungswagen biegt mit Blaulicht und Martinshorn vom Lintorfer Markt in den Konrad-Adenauer-Platz ein, fährt an der Autoschlange vorbei und wird von den geschlossenen Schranken an der Westbahn gestoppt. Minuten vergehen, bis endlich der Zug kommt. Dann öffnen sich die Schranken und der Rettungswagen kann seine Fahrt fortsetzen.

Die Fahrt über die Brücke am Breitscheider Weg hätte vermutlich länger gedauert. Doch man fragt sich, wie oft wird ein Rettungswagen oder die Feuerwehr noch vor der geschlossenen Schranken warten müssen, während auf der anderen Seiten verzweifelt jemand auf rasche Hilfe hofft.

Es scheint Bewegung in den geplanten Bau einer Unterführung zu kommen. Kürzlich berichtete die Stadtverwaltung, dass die Deutsche Bahn und Landesstraßenbaubetrieb 2025 mit dem Bau beginnen wollen. Es bleibt zu hoffen, dass es nicht wieder zu Verzögerungen kommt..