TVR-Winterschwimmfest im Angerbad

Werbung

Ratingen. Das Angerbad stand am vergangenen Sonntag im Zeichen des Ratinger Winterschwimmfestes. Nach Coronaunterbrechungen konnte die 19. Auflage dieses Wettkampfes nun wieder mit zahlreichen Teilnehmern und Zuschauern durchgeführt werden. In der Eingangshalle des Angerbades hatte die Eltern der Aktiven des TV Ratingen (TVR) wieder für ein reichhaltiges Buffet gesorgt, so dass alle Aktiven und Besucher bestens versorgt wurden. Als Renner erwiesen sich wieder die frisch gebackenen Waffeln, deren Duft lecker durch das Foyer zog.

Der TVR konnte als Ausrichter neun Vereine begrüßen. Der erste Abschnitt mit 124 Teilnehmern und 435 Starts ist beim Winterschwimmfest traditionell den ganz jungen Sportlern vorbehalten. Hier konnten die Jahrgänge 2016 und 2017 bei kindgerechten Wettkämpfen über jeweils eine Bahn Brust, Rücken oder Freistil zeigen, was sie bereits gelernt haben und erste Wettkampferfahrung sammeln. Für die etwas Älteren der Jahrgänge 2014 und 2013 standen dann schon die 50-Meter-Strecken über alle vier Lagen auf dem Programm. Der Jahrgang 2015 startete auch über die 50-Meter-Distanzen mit Ausnahme Schmetterling. Hier wurden nur 25 Meter geschwommen.

Dies gelang Jonathan Mannes (2015) gleich mit Erfolg: Erster über 50 Meter Brust und über 25 Meter Schmetterling und Dritter über 50 Meter Rücken waren die Ausbeute des jungen Sportlers.

TV-Fachbereichsleiter Diplom-Sportlehrer Ralf Kastner erläuterte: „Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder behutsam und altersgerecht an den Schwimmsport herangeführt werden. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun den jüngsten eine Startmöglichkeit im vertrauten Umfeld bieten können, um erste Wettkampferfahrungen zu sammeln.“

Beim Winterschwimmfest stand Petra Zierz als Trainerin vorerst zum letzten Mal am Beckenrand. Leider kann sie die Aufgabe als Trainerin nicht weiter wahrnehmen. Abteilungsleiter Ralf Kastner: „An dieser Stelle möchte ich mich bei Petra Zierz herzlichen im Namen des TVR bedanken.“ Zierz hat über viele Jahre als Trainerin der jüngeren Wettkampfmannschaften die Grundlagen gelegt, auf denen dann in der weiteren Entwicklung der Kinder aufgebaut wurde. Viele der erfolgreichsten Aktiven des TVR wurden bei den ersten Schritten in den Wettkampfsport von Petra Zierz begleitet.

Am Nachmittag standen dann 140 Sportler mit 435 Starts im Meldeergebnis. Den Abschnitt eröffneten die 200 Meter Lagen gefolgt von dann jeweils den Einzelstrecken über 100 Meter in den vier Einzellagen.

Erste wurde Charlotte Zimmermann (2012) jeweils im Schmetterling, Brust und Freistil. Die ein Jahr ältere Charlotte Drenker konnte den ersten Platz über bei den Lagen in guten 3:00,01 Minuten und bei Schmetterling, Brust und Freistil erzielen. Ebenfalls aus dem Jahrgang 2011 gestartet ist Titus Ditgen, der mit dem ersten Platz im Schmetterling, Rücken und Freistil zu überzeugen wusste.

Tessa Dahmen (2010) wurde für die ersten Plätze in den Lagen, Schmetterling und Rücken geehrt. Eine saubere Bilanz mit viermal Platz eins bei vier Starts konnte auch der gleichalte Vinh-Dan Ma verzeichnen. Neben den Lagen standen für den jungen Sportler Rücken, Schmetterling und Freistil auf dem Programm.

Der TVR-Sportler mit den meisten ersten Plätzen war Len Klosek (2009), dem dies neben den Lagen auch in allen vier Einzelstrecken seines Jahrgangs gelang.

Insgesamt konnten die TVR-Betreuer 88 Podestplätze und 86 weitere Platzierungen unter den ersten zehn Plätzen verzeichnen. Damit war der TVR klar der erfolgreichste Verein.

Zur Freude aller Wettkampfschwimmer startet auch ihr Trainer Christian Kowalis und sprang in Wettkampfkleidung ins Wasser. Er hatte sich für einen Start über 100 Meter Brust gemeldet, die er in sehr guten 1:11,68 Minute auf dem fünften Platz beendete. Bei dem Wettkampf wurde er natürlich mit viel Interesse und laufstarken Anfeuerungsrufen der Aktiven begleitet. Wahrscheinlich werden sie ihn dann in einigen Wochen beim DMS Mannschaftswettbewerb noch mal über diese Strecke im Einsatz sehen.

Foto: privat