Stummfilmklassiker im Filmmuseum

Werbung

Düsseldorf. Das Filmmuseum, Schulstraße 4, zeigt am Samstag, 21. Dezember, 20 Uhr in der Black Box einen Meilenstein der Filmgeschichte: „Die Passion der Jungfrau von Orléans“. Der dänische Regisseur Carl Theodor Dreyer verfilmte 1928 die letzten Stunden der Jungfrau von Orléans, Jeanne d’Arc, mit der Theaterschauspielerin Maria Falconetti in der Titelrolle. Sie überzeugt in einer der meist beachteten und gelobten Schauspielleistungen der Filmgeschichte. Mit Großaufnahmen verdeutlicht Dreyer das Wesen des Kampfes zwischen Jeanne D’Arc und ihren Anklägern, eingebettet in eine minimalistische Szenenausstattung.

Zu hören ist eine exklusive, neue Musikfassung für Orgel, simultanes Klavier und mit Gesang von Wilfried Kaets. Ausführende sind Klaus Paulsen (Tenor) und Wilfried Kaets (Kinoorgel und simultanes Klavier).

Information zum Film:
Frankreich 1928; 98 Minuten; deutsche Zwischentitel; BetaSP; FSK 12; Regie: Carl Theodor Dreyer; Drehbuch: Carl Theodor Dreyer nach einer Vorlage von Joseph Delteil; Kamera: Rudolph Maté; Darsteller: Maria Falconetti, Eugène Silvain, André Berley u.a.

Foto: Düsseldorf

Werbung