St. Anna feiert Fronleichnam

Werbung

Lintorf. An diesem Donnerstag feierten die katholischen Christen Fronleichnam. Auch die Lintorfer Gemeinde  St. Anna zog in einer feierlichen Prozession durch Lintorf. Kaplan Charles Moukalla, der die Geimeinde im Sommer in Richtung seiner afrikanischen Heimat verlasen wird, zelebrierte den Gottesdienst gemeinsam mit Monsignore Friedhelm Keuser und dem Pastoralreferenten Martin Kalff in St. Johannes. Viele Gruppen der Gemeinde waren mit ihren Fahnen am Altar vertreten, darunter die Bruderschaft, die Pfadfinder, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung und die Kolpingsfamilie.

Nach dem Feier  der heiligen Messe zogen die Gemeindemitglieder über die Johann-Peter-Melchior-Straße, Kreuzfeld und Speestraße zur Pfarrkirche che St. Anna, wo der Schlusssegen erteilt wurde. Bei der Prozession trug Kaplan Moukalla die Monstranz mit dem Allerheiligsten. Die Monstranz wurde dabei von einem „Himmel“ genannten Baldachin geschützt. Seit vielen Jahrzehnten wird dieser Baldachin jeweils von der Königskompanie der Bruderschaft getragen, in diesem Jahr vom Prinz-Eugen Corps.

In seiner Predigt hatte Moukalla auf die Bedeutung des Fronleichnamfestes hingewiesen. Dabei erklärte er auch, woher der Name des Festes kommt. Das Wort stammt aus dem Mittelalter. Fron heißt Herr und Leichnam Leib. Anders als heute verstanden die Menschen damals unter Leichnam den lebenden Leib. So bedeutet Fronleichnam so viel wie Fest des Leibes Christi.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.