Sparkasse: Ausbildung erfolgreich beendet

Werbung

Hilden/Ratingen/Velbert. Sie haben es geschafft und sind jetzt „richtige“ Sparkassenangestellte: Drei junge Frauen und vier junge Männer haben nach zweieinhalbjähriger Ausbildungszeit bei der Sparkasse HRV ihre Prüfungen erfolgreich bestanden und sind jetzt Bankkaufleute. Für diesen Erfolg gab es Glückwünsche vom Vorstandsvorsitzenden Udo Zimmermann und von Personaldirektor Ralf Wienold, die allen Sieben einen unbefristeten Arbeitsvertrag überreichten.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren lag der Schwerpunkt für die jungen Leute auf der Kundenberatung in der Filiale. Sie lernten während der Ausbildung aber auch andere Bereiche der Sparkasse kennen, zum Beispiel die Baufinanzierung oder das VermögensCenter. Wichtiges Arbeitsgerät dabei: ein Tablet. Das haben die Jungangestellten bereits zu Beginn ihrer Ausbildung bekommen und in mehreren Workshops gelernt, wie man damit umgeht. Viele theoretische Ausbildungsinhalte wurden auf diesem Weg vermittelt, zum Beispiel durch Lernvideos, und die Kommunikation mit der Ausbildungsleitung lief größtenteils ebenfalls auf diesem Weg. Besonders bewährt hat sich die digitale Seite der Ausbildung in der Corona-Pandemie, schließlich fiel der Präsenzunterricht in der Berufsschule in dieser Zeit weitgehend aus. Auch der Prüfungsvorbereitungskurs wurde digital durchgeführt.

Ausbildungsleiterin Jessica Plante ist stolz auf „ihre“ Ex-Azubis: „Sie sind alle gut mit den veränderten Bedingungen klargekommen. Ihre Prüfungsergebnisse unterscheiden sich nicht von denen früherer Jahrgänge.“

Zum Ausbildungskonzept der Sparkasse gehört aber nicht nur das Bankfachwissen, sondern auch die persönliche Weiterentwicklung: Seit vielen Jahren nehmen die Auszubildenden deshalb an sozialen Projekten teil. Das konnte zum Glück auch 2020 stattfinden. Noch vor Beginn der coronabedingten Einschränkungen haben die Auszubildenden in der Velberter „Vesperkirche“ bei der Essensausgabe mitgeholfen und miterlebt, wie Kontakte zwischen Menschen geknüpft wurden, die im normalen Alltag vielleicht nie zusammengekommen wären.

Nach ihrer bestandenen Prüfung sind die frisch gebackenen Bankkaufleute nun glücklich und erleichtert. Wegen des fehlenden Präsenzunterrichts konnte schließlich niemand von ihnen richtig einschätzen, wie die Prüfungen laufen würden. Jetzt beginnt für die „Ex-Azubis“ das „richtige“ Angestelltenleben: Alle sieben werden in den Filialen der Sparkasse als Kundenberater arbeiten. Udo Zimmermann freut sich über die Verstärkung aus den eigenen Reihen und wünscht den Nachwuchskräften alles Gute für ihren weiteren Weg in der Sparkasse.

Derzeit hat die Sparkasse HRV 16 Auszubildende und fünf Dual Studierende. Im Sommer werden es wieder deutlich mehr: Die Sparkasse möchte rund zehn Auszubildende und vier Dual Studierende einstellen. Noch sind nicht alle Plätze besetzt – Ausbildungsleiterin Jessica Plante würde sich freuen, wenn sich das bald ändern würde.

Weitere Information zur Ausbildung bei der Sparkasse HRV gibt es unter sparkasse-hrv.de.

Jessica Plante (Ausbildungsleiterin) (von links), Marcel Bourscheidt, Helena Marx, Steffen Naudzus, Ann-Kathrin Ahlenkamp, Kai Stanzick, Jan-Niklas Roller, Gizem Yilmazcelik, Udo Zimmermann (Vorstandsvorsitzender) und Ralf Wienold (Abteilungsdirektor Personal und Vorstandsstab) (Foto: privat)

Werbung