Mit 2,5 Promille gegen Ampel gefahren

Werbung

Ratingen. Am Sonntagabend, 2. Oktober, gegen 20 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Ratinger mit einem VW Golf den Europaring in Fahrtrichtung Düsseldorf. Nachdem Zeugen bereits an der Kreuzung Industriestraße bemerkt hatten, dass der Golf-Fahrer Fahrunsicherheit zeigte und beim Anfahren an der Ampel den Wagen erst einmal abwürgte, verlor dieser in Höhe der Einmündung Dürerring gänzlich die Kontrolle über das bis dahin stark beschleunigte Fahrzeug. Bei einem starken Bremsmanöver vor der Ampel geriet der Wagen auf trockener Fahrbahn aus der Spur, fuhr auf eine Verkehrsinsel und prallte mit großer Wucht gegen einen Ampelmast. Der 40-jährige VW-Fahrer wurde beim Unfall nur leicht verletzt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Der Ampelmast wurde umgeknickt. Die Lichtzeichenanlage und der Wagen wurden beim Zusammenprall teilweise zerstört. Der entstandene Sachschaden am VW-Golf und an der Ampelanlage wird auf mindestens 22.000 Euro geschätzt.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, dass der 40-jährige Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 2,5 Promille (1,25 mg/l).

Foto: Polizei