Leon Vollstedt gewinnt Bronze mit NRW-Team

Werbung

Ratingen. In die Hansestadt Lübeck durfte Leon Vollstedt reisen, um bei den Deutschen Meisterschaften im Triathlon der Jugend und Junioren teilzunehmen. Der 18-jährige Ratinger krönte damit ein sehr besonderes Wochenende: Am Freitag nahm er sein Abiturzeugnis entgegen (Note 2,3), und am Sonntag durfte er die Bronzemedaille beim Teambewerb der Landeskader entgegen nehmen. In der Einzelwertung der Junioren steht der 15. Platz in der Ergebnisliste. Ebenfalls für die Meisterschaften qualifiziert war Jan Ortjohann, doch ein Knochenödem im Schienbein verhinderte seine Teilnahme.

„Letztlich bin ich sehr zufrieden“, sagte Vollstedt nach dem Zieleinlauf im hohen Norden. Die Freude über Rang drei im Mannschaftswettbewerb überwog vor dem etwas ernüchternden Platz 15 im Einzelranking. „Natürlich bin ich enttäuscht über das Einzelergebnis, aber dafür gibt es eine Erklärung, und an deren Beseitigung kann ich arbeiten.“ Nachdem das Ratinger Top-Talent in den ersten zwei Disziplinen ganz vorne mit dabei war, musste er beim abschließenden Lauf durch Magenprobleme mehrfach den Streckenrand zur Erleichterung nutzen. „Wir haben eine Ahnung, woran dies gelegen haben könnte“, resümierte Vollstedt am Tag nach dem Rennen. „Das gibt somit Hoffnung auf Besserung.“

Toppzeiten beim Schwimmen und beim Radfahren

Die Strecken der Junioren waren in Rostock auf eine Sprintdistanz aus 750 Metern Schwimmen, 21,2 Kilometern auf dem Rad und einem 5000-Meter-Lauf ausgelegt. Austragungsort war die Altstadt der Hansemetropole samt des Naturbads Falkenwiese. Während in der Mitte und im Süden Deutschland eine Hitzewelle herrschte, war es am Wettkampftag nahe der Ostsee kühl und windig. Nach dem erfolgreichen Schwimmen aus Vollstedts Sicht (9:28 Minuten) kam eine Spitzengruppe in die Wechselzone. Darunter auch der junge Ratinger. Die Spitzengruppe bewältigte die Radstrecke im Pulk und in nur 29:50 Minuten. Somit ging Vollstedt mit 14 anderen Athleten gleichzeitig auf die Laufstrecke.

Nach optimalem Rennverlauf bekommt Vollstedt Magenprobleme

Nach etwas mehr als der Hälfte der Laufstrecke hatte sich Vollstedt auf den siebten Rang vorgearbeitet. Aber in der Folgezeit rebellierte sein Magen, was zu unplanmäßigen Halts an der Laufstrecke führte. Letztlich endete der Renntag des Athleten, der für das Triathlon Team Ratingen startet, in 1:00:21 Stunden auf dem 15. Platz.

Mit der erzielten Zeit erkämpfte sich Vollstedt, zusammen mit Gianluca Wesseling und Julius Laudage, seinen Teamkollegen aus dem NRWTV-Kader, den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse der Junioren. Dass neben diesem dritten Platz auch der Mannschaftstitel an den NRWTV ging, unterstreicht die enge Konkurrenzsituation innerhalb des Kaders und die Leistungen von Leon Vollstedt. „Im ersten Moment nach dem Zieleinlauf war ich noch enttäuscht, aber im Nachgang freue ich mich über Bronze im Team.“

Das nächste bedeutende Rennen für Leon Vollstedt ist der Zweitliga-Wettkampf in Verl, wo er mit seinen Ratinger Mannschaftskollegen den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Nord sichern möchte.

Foto: privat