Lebenshilfe sorgt für Weihnachtsstimmung im Bundestag

Werbung

Kreis Mettmann/Berlin. Jedes Jahr vor Weihnachten bekommen die Mitglieder des Deutschen Bundestages einen wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum von der Lebenshilfe. Damit wünschen Menschen mit geistiger Behinderung und die Lebenshilfe allen Abgeordneten und Mitarbeitenden eine besinnliche Adventszeit.

Der Schmuck für diesen Baum wurde in diesem Jahr von Menschen mit und ohne Behinderung aus der Lebenshilfe des gesamten Kreises Mettmann hergestellt. Bei der Übergabe der Tanne am Mittwoch, 23. November, an die Bundestagspräsidentin Bärbel Bas in der Halle des Paul-Löbe-Hauses nahm auch der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Nordkreis, Peter Beyer, teil.

„Ich habe mich sehr gefreut, so viele Menschen aus der Heimat in Berlin begrüßen zu können“, so der direkt gewählte Abgeordnete. Sein Bundestagsbüro befinde sich im Paul-Löbe-Haus und er ginge jeden Tag an dem Weihnachtsbaum vorbei. „Mit den kunstvoll gestalteten Anhängern als Gruß aus meinem Wahlkreis ist er in diesem Jahr für mich etwas ganz Besonderes.“

Die Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann, Nicole Reinhold-Dünchheim, die eigens für den Termin angereist war, bedankte sich für die Unterstützung der Bundestagsabgeordneten für Menschen mit einer geistigen Behinderung und für ihr jahrelanges Engagement für Teilhabe und Inklusion.  

Der Baumschmuck wurde unter dem Motto „Upcycling“ hergestellt. Es wurde vorrangig mit Material gebastelt, das andernfalls entsorgt worden wäre. So möchte die Lebenshilfe auch den Nachhaltigkeitsaspekt berücksichtigen.

Peter Beyer MdB (links) und Dr. Klaus Wiener MdB (rechts) begrüßen die Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann, Nicole Reinhold-Dünchheim (Foto: Peter Beyer.)