Jubiläums-Ehrenamtskarte für Angelika und Max Kompalik

Werbung

Lintorf/Ratingen. Angelika und Max Kompalik von der AWO Angerland in Lintorf haben gemeinsam mit Barbara Langer, AWO Stadtteilarbeit West, Gisela Porten, SkF Ratingen, und Ingeborg Rodenbeck, WiR – Rolliclub Ratingen, als erste in Ratingen die Jubiläums-Ehrenamtskarte des Landes Nordrhein-Westfalen bekommen.

Die ersten Jubiläums-Ehrenamtskarten, die das Land in diesem Jahr für Ehrenamtliche, die mindestens 25 Jahre tätig sind, herausgegeben hat, wurden in Ratingen während der Veranstaltung „Engagiertes Ratingen-Neustart miteinander“ durch Andras Kersting von der Staatskanzlei NRW und dem Ratinger Bürgermeister Klaus Pesch übergeben.

Die Karte ist eine sinnvolle Ergänzung der bereits seit 2009 bestehenden Ehrenamtskarte. Sie ist lebenslang gültig und in ganz Nordrhein-Westfalen einsetzbar. Auch sie dient als besondere Anerkennung und Wertschätzung der ehrenamtlichen Tätigkeit.

Der „Lohn“ für das unbezahlte ehrenamtliche Engagement ist die Würdigung des Einsatzes durch ein schlichtes Danke. Ein zusätzliches Zeichen der Würdigung ist in Ratingen die Ehrenamtskarte, die diejenigen Freiwilligen, die ihre Tätigkeit mindesten fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr bereits über ein Jahr ausüben. Hinzu ist jetzt die Jubiläums-Ehrenamtskarte gekommen.

Der Antrag auf diese Jubiläums-Ehrenamtskarte kann heruntergeladen werden: www.ehrenamt-ratingen.de oder www.freiwilligenboerse-ratingen.de.

Foto: Alexander Heinz