Ice Aliens verlieren Heimspiel gegen Kölner Haie

Werbung

Ratingen. Am Samstag trat die Frauenmannschaft der Ice Aliens ihr Heimspiel gegen die Kölner Haie in fast voller Besetzung an. Über zwei Drittel hielten sie die Partie offen, doch dann bissen die Haie kräftig zu. Der endgültige Treffer zum 2:5 fiel in der 56. Minute.

Aufgrund der Kaderstärke konnte Trainer Sebastian Oberem mit drei Reihen aufwarten, doch die Ice Aliens fanden nicht ins Spiel. Zwar gingen sie in der zweiten Minute durch Klara Brinkmann nach Vorlage von Sophie Weiß mit 1:0 in Führung, doch das brachte keine Sicherheit in die Mannschaft. Viele unnötige Strafzeiten ließen keinen Rhythmus aufkommen, die Spielzüge wollten nicht gelingen. So dauerte es nicht lange, bis die Haie in der siebten Minute ausglichen.

Zur Mitte des Spiels fiel die Vorentscheidung zugunsten der Gäste. Nach der zwischenzeitlichen 1:2-Führung der Haie durch Emi Martin legten Yvonne Oltzen (39.) und Sarah Fritsche (40.) nach. Julia Glowienka brachte die Ice Aliens in der 40. Minute noch einmal heran, doch im letzten Drittel wollten keine Tore mehr fallen. Lediglich die Kölnerin Sophie Dybek setzte in der 56. Minute den Schlusspunkt zum Endstand. Trotz der Niederlage freute sich die Ratingerin Vivien Brenne über ihr erstes Eishockeyspiel.

Foto: Ice Aliens